Agonie des Eros

Agonie des Eros
Agonie des Eros

Reihe: Fröhliche Wissenschaft
73 Seiten, Softcover (Klappenbroschur)

Erschienen: 2012
ISBN: 978-3-88221-973-9
Preis: 10,00 €
Auch erhältlich als ... Ebook

Das Begehren des Anderen

Der Eros gilt dem ›Anderen‹ im emphatischen Sinne, der sich ins Regime des Ich nicht einholen lässt. In der Hölle des Gleichen, der die heutige Gesellschaft immer mehr ähnelt, gibt es daher keine ›erotische Erfahrung‹. Sie setzt die Transzendenz, die radikale Singularität des Anderen voraus. Der heutige Terror der Immanenz, der alles zum Gegenstand der Konsumtion macht, zerstört das erotische ›Begehren‹. Nicht zufällig heißt Sokrates als Geliebter ›atopos‹. Der Andere, den ich begehre und der mich fasziniert, ist ortlos. Er entzieht sich der Sprache des Gleichen. Es ist ein Kennzeichen der immer narzisstischer werdenden Gesellschaft von heute, dass der ›Andere‹ verschwindet – fatalerweise unbemerkt. Die Müdigkeitsgesellschaft, in der man erschöpft von sich selbst ist, ohne sich zum ›Anderen‹ hin befreien zu können, ist eine Gesellschaft ohne Eros.

Pressestimmen

»Und so verführt Han den Leser am Schluss nicht nur zum Denken, sondern auch zum Leben. Dass beides für einen Augenblick zusammen zu fallen scheint, gehört zu den Höhepunkten dieses bemerkenswerten Büchleins.«
Ariadne von Schirach, DeutschlandRadio, 21. Januar 2013

»Seine Bücher quellen über vor originellen Gedanken, die mit Esprit geschrieben und mit Verve präsentiert werden. Zwar gibt es eine gewisse kulturpessimistische Grundierung in Hans Schriften. Aber statt mit der Geste des Salonskeptikers oder konservativen Dandys wird diese Haltung hier durch eine tiefe innere Überzeugung motiviert. Hans Bücher tragen Titel wie ›Müdigkeits­gesellschaft‹ oder ›Transparenzgesellschaft‹ und verhandeln jeweils mit Blick auf ein bestimmtes gesellschaftliches Phänomen das gros­se Thema des moralisch-psychischen Niedergangs unserer Gesellschaft.«
Simon Strauss, Schweizer TagesWoche, 10. Januar 2013

»Sich an den Anderen weggeben und dadurch neu zu sich selbst zurückkehren – das ist eine Bewegung, die, wie Han mit Verweis auf Emmanuel Lévinas richtig bemerkt, nur im Verzicht auf das Besitzen und Konsumieren des Anderen möglich ist. Genau aus diesem Grund verschwindet der Eros mit der – letztlich immer auch kommerziellen – Sexualisierung der Gesellschaft.«
literaturkritik.de, November 2012

»Der gebürtige Koreaner ist einer der radikalsten Denker Deutschlands. Seine Bücher sind ungewöhnlich kurz aber gehaltvoll und für einen Philosophen sehr meinungsstark. Han ist ein leidenschaftlicher Denker, der die Übertreibung zu seinem Stilmittel erklärt. (…) In seinem neuen Buch »Die Agonie des Eros« analysiert er das Verschwinden der Liebe zugunsten eines extremen Narzissmus. Der Andere wird zum Sexualobjekt, das man problemlos austauschen kann. Gleichzeitig gibt es aber keine erotische Erfahrung mehr, weil alles problemlos konsumierbar und austauschbar wird, auch die Liebe. Für Han ist die Lösung eine Wiederkehr des Eros im antiken Sinn, der uns ermöglichen kann, den Anderen wieder zu lieben und die Depression zu überwinden.«
Peter Schiering, ZDF aspekte, 23. November 2012

"In schneller Folge hat Han mehrere dünne Bücher herausgebracht, die unter deutschen Intellektuellen große Wirkung erzielen. (...) Jetzt beschäftigt er sch mit dem Zwischenmenschlichen und konstatiert eine "Agonie des Eros". Dem erotischen Begehren läutet Han das Sterbegelöckchen, nicht obwohl, sondern gerade weil wir überall von Nacktheit und Sex umzingelt sind."
Frankt Dietschreit, Mannheimer Morgen, 19. Januar 2013

"Dieser kurze Essay greift Kategorien auf, die Byung-Chul Han bereits an anderer Stelle schlüssig entwickelt hat, z.B. die Müdigkeitsgesellschaft, und zeig ihre Sinnfälligkeit in Bezug auf die Agonie des Eros."
Wolf Senff, titel-magazin, Dezember 2012


  • Byung-Chul Han

    • Agonie des Eros

      Agonie des Eros

      73 Seiten, Digital Download (EPUB)
      Preis: 7,99 €
      Ebook
    • Bitte Augen schließen

      Bitte Augen schließen

      30 Seiten, EBook
      Preis: 0,99 €
      Ebook
    • Digitale Rationalität und das Ende des kommunikativen Handelns

      Digitale Rationalität und das Ende des kommunikativen Handelns

      44 Seiten, Softcover (Klappenbroschur)
      Preis: 5,00 €
      Buch
    • Im Schwarm

      Im Schwarm

      107 Seiten, Softcover (Klappenbroschur)
      Preis: 12,80 €
      Buch
    • Müdigkeitsgesellschaft

      Müdigkeitsgesellschaft

      72 Seiten, Softcover (Klappenbroschur)
      Preis: 10,00 €
      Buch
    • Müdigkeitsgesellschaft Burnoutgesellschaft Hoch-Zeit

      Müdigkeitsgesellschaft Burnoutgesellschaft Hoch-Zeit

      115 Seiten, Softcover (Klappenbroschur)
      Preis: 14,00 €
      Buch
    • Müdigkeitsgesellschaft: Byung-Chul Han in Seoul und Berlin.

      Müdigkeitsgesellschaft: Byung-Chul Han in Seoul und Berlin.

      Spieldauer: 75:00 Min.
      Preis: 14,90 €
      Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete essayistische Dokumentarfilm der ...
      DVD
    • Topologie der Gewalt

      Topologie der Gewalt

      192 Seiten, Hardcover (bedruckter Schutzumschlag)
      Preis: 19,90 €
      Buch
    • Transparenzgesellschaft

      Transparenzgesellschaft

      91 Seiten, Softcover (Klappenbroschur)
      Preis: 10,00 €
      Buch