Bunker

Expeditionen zum Nullpunkt der Moderne

Bunker
Bunker
Expeditionen zum Nullpunkt der Moderne

188 Seiten, 10 Abbildungen, Klappenbroschur mit offenem Rücken

Erschienen: 2013
ISBN: 978-3-88221-093-4
Preis: 22,90 €

Das Phänomen Bunker und sein Erfinder, der Mensch

Von allen Gebäudetypen der Moderne fasziniert nur noch der Wolkenkratzer die Menschen in ähnlicher Weise wie der Bunker. Bunker sind Bauwerke von mythischer Qualität und gleichzeitig ein Schlüssel zum Verständnis der Moderne. Über die reine Architekturgeschichte hinausgehend widmet sich Christian Welzbacher in diesem ungewöhnlichen, Grenzen sprengenden Essay dem Phänomen Bunker und seinem Erfinder, dem Menschen. Er spannt den Bogen von der schutzbietenden Höhle über Le Corbusiers Betonkirche Ronchamp bis hin zu den heute entstehenden neuen Formen der Cyberbunker, Ausdruck von Angst und Misstrauen, das sich in die virtuelle Welt verlagert hat. Was verrät uns der Bunker über das Wesen des Menschen?

»Der Bunker ist anwesender und abwesender Mythos zugleich geworden: anwesend als für eine transparente und offene zivile Architektur abstoßendes Objekt, abwesend in dem Maße, in dem sich die Festung von heute woanders befindet, unter unseren Füßen, von nun an unsichtbar.« 
-Paul Virilio-

Pressestimmen

»Christian Welzbacher gelingt mit Bunker eine geniale Psychohistorie der abgrundtiefen Dummheit der Welt.«
Florian Buchmayr, Der Freitag, 18. September 2014

»In zahlreichen Anekdoten lässt Welzbacher Wahres und Erfundenes zusammenfallen...-sein erzählerisches Zierwerk ist skurril, komisch und polemisch. «
Sophie Jung, taz, 4.März 2014

»Ein wunderbar konzipiertes und umgesetztes Buch, das sich bemüht, aus gewohnten Textsorten wie Handbuch, Sachbuch oder Kulturgeschichte auszubrechen und stattdessen eher eine Materialsammlung von Gedanken, E-Mails und Notaten geworden ist. «
Fabian Thomas, The Daily Frown, Januar 2014