Der Liberalismus der Rechte

Der Liberalismus der Rechte
Der Liberalismus der Rechte

Reihe: Fröhliche Wissenschaft
203 Seiten, Klappenbroschur

Übersetzung: Dirk Höfer, Hannes Bajohr

Erschienen: 2017
ISBN: 978-3-95757-241-7
Preis: 16,00 €

Zur Präsidentschaftswahl 2016: Tiefe Einsichten in die politische Kultur der USA Bill of Rights, Civil Rights Movement, Recht auf Waffenbesitz oder freie Meinungsäußerung: Die Idee politischer Rechte nimmt in den USA eine fast sakrale Stellung ein, die kaum mit ihrer Stellung in Europa zu vergleichen ist und häufig auch zu verschiedenen politischen Einschätzungen führt. Mit ihrer Untersuchung der Idee politischer Rechte rekonstruiert Shklar die Herausbildung des eigenständigen politischen Denkens und der politischen Kultur Nordamerikas. In den Rechten offenbart sich zudem eine Institution, mit der sich ihr Konzept des Liberalismus der Furcht als Vermeidung von Übeln positiv ergänzen und gesellschaftlich verankern lässt. So ermöglicht uns Shklar nicht nur eine Lehrstunde in transatlantischem Austausch, sondern auch einen prüfenden Blick auf das Selbstverständnis unserer politischen Institutionen in Europa.

Pressestimmen

»Wer ihre Gedanken zum Liberalismus der Rechte liest, fragt sich unweigerlich, wie Shklar wohl auf das heutige Amerika blicken würde. Sicher ist, dass die von ihr geäußerten Vorbehalte gegen diese Form des Liberalismus auf die Ära Trump mehr denn je zutreffen. Judith Shklar zu lesen ist ein großer Gewinn. Nicht nur, weil sie verständlich argumentiert, sondern weil sie uns auch in diesem Band wieder einmal vor die Frage stellt, für welche Freiheit es sich zu kämpfen lohnt.«
- Svenja Flaßpöhler, Deutschlandradio Kultur

»Im jetzt erschienenen Shklar-Band Der Liberalismus der Rechte sind vier glänzende Aufsätze versammelt, [...]Judith Shklar war in ihrem Denken und ihrem ›angeborenen Geschmack an der Vergangenheit‹ eine unorthodoxe Analytikerin, keine Architektin; realitätsferne Denkgebäude waren ihr suspekt.«
- Alexander Cammann, Die Zeit