Fremde Heimat

Texte aus dem Exil

Fremde Heimat
Fremde Heimat
Texte aus dem Exil

Reihe: Zeugnisse & Dokumente
391 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag

Erschienen: 2013
ISBN: 978-3-88221-096-5
Preis: 24,90 €
Auch erhältlich als ... Ebook

Autoren des Writers-in-Exile-Programms des PEN-Zentrums schreiben über Flucht, Verteibung und die Freiheit des Wortes

›Fremde Heimat‹ versammelt zwanzig Autoren aus fremden Ländern, die Zuflucht in Deutschland gefunden haben und denen eines gemeinsam ist: Sie haben die Freiheit des Wortes benutzt zur Verteidigung des Lebens, das ihnen wichtig ist. Entstanden ist nicht nur eine Sammlung von Texten aus dem Exil, sondern gleichsam eine Weltkarte der Verfolgung des Wortes und der Vertreibung derer, die es sich nicht verbieten lassen, aber auch ein Atlas ihrer Hoffnung und ihrer Zuversicht.

Mit Texten von:

Alhierd Bacharevič, Pinar Selek, Najet Adouani, Mansoureh Shojaee, Khalil Rostamkhani, Sanath Balasooriya, Ahmet Kahrman, Fethiye Ҫetin, Hamid Skif, Amer Matar, Zhou Quing, Sergej Zolovkin, Itai Mushekwe, Cosmos Eglo, Swetlana Alexijewitsch, Maynat Kurbanova, Claudia Ainajugor Anthony, Jorge Luis Arzola, Adam Guzuev, Amir Valle

Pressestimmen

»Das besondere Verdienst gebührt den dreizehn Übersetzerinnen und Übersetzern, die den thematisch so vielschichtigen Texten mit den oft so unterschiedlichen Sujets narrative und poetische Spannung verliehen haben.«

Wolfgang Schlott, Bawülon, Nr. 1-2 / 2013

»Najet Adouani stammt aus dem Süden Tunesiens, ist Journalistin und Dichterin und  hat in ihrem Heimatland und im Libanon sechs Lyrikbände und einen band mit Erzählungen veröffentlicht. Seit April 2013 ist sie mit Writers in Exile-Programm des P.E.N. in Berlin. Mit ihrem Schreiben "breitet sie ihre Schwingen aus, um ihren Lesern einen Traum in die Augen zu zeichnen"«

Lesung und Diskussion zum "Writers in Prison Day mit Katrin Schumacher, MDR Figaro, 30. November 2013. Hören Sie den ganzen Beitrag hier.