Aktuelle Neuerscheinungen

  • Dunkle Zahlen
  • MRX Maschine
  • Subjekt und Wahrheit
  • Manifeste des Futurismus
  • Ein kleines rotes Buch
  • Das große Spiel
  • 2 oder 3 Tiger
  • Der Pilz am Ende der Welt
  • Vom katholischen Fühlen
  • Lenin der Machiavell des Ostens

Matthes & Seitz Berlin aktuell

  • Ausschreibung: Deutscher Preis für Nature Writing

    Ausschreibung: Deutscher Preis für Nature Writing

    Matthes & Seitz Berlin vergibt in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) 2018 zum zweiten Mal den Deutschen Preis für Nature Writing. Bewerbungen werden noch bis zum 31. März unter manuskripte@matthes-seitz-berlin.de mit dem Betreff »DPNW« entgegengenommen. Der Deutsche Preis für Nature Writing ist mit 10.000 € dotiert und wird in Verbindung mit einem Aufenthaltsstipendium für die Insel Vilm bei Rügen vergeben. Gefördert werden deutschsprachige bzw. auf Deutsch schreibende Autorinnen und Autoren, die mindestens ein selbständiges literarisches Werk oder mindestens einen Text in einer Literaturzeitschrift publiziert haben (kein Selbstverlag oder Books on demand; bei Theaterstücken, Hörspielen u. dgl. Nachweis der Uraufführung). Die eingereichten Texte sollten bislang unveröffentlicht sein.

    mehr
  • Matthias Senkel mit »Dunkle Zahlen« für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert

    Matthias Senkel mit »Dunkle Zahlen« für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert

    Wir gratulieren! Matthias Senkel ist mit seinem Roman »Dunkle Zahlen« für den Preis der Leipziger Buchmesse 2018 nominiert. Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis ehrt seit 2005 herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 15. März 2018 auf der Leipziger Buchmesse statt.

    mehr
  • Celine Minard »Das große Spiel«

    Celine Minard »Das große Spiel«

    »Was geschieht, wenn ich einem Pfad folge und plötzlich einen Schritt machen muss, der allen anderen gleicht, jedoch über einen Abgrund führt, weil der Weg an dieser Stelle einen Schritt weit weggebrochen ist? [...] Stellt dann dieser Schritt über den Abgrund eine zusätzliche Gefahr dar? Obwohl er in sich keinerlei technische Schwierigkeiten birgt? Warum wird das Vertrauen in die erfolgreiche Ausführung meines Schritts plötzlich brüchig?«

    mehr
  • Anna Lowenhaupt Tsing »Der Pilz am Ende der Welt«

    Anna Lowenhaupt Tsing »Der Pilz am Ende der Welt«

    »Wie wird eine Ansammlung zum ›Ereignis‹, das heißt, größer als die Summe ihrer Teile? Eine Antwort ist: Kontamination, Verunreinigung. Wir sind durch unsere Begegnungen kontaminiert; sie ändern, was wir sind, indem wir anderen Platz einräumen. Aus der Tatsache, dass welterzeugende Bestrebungen durch Kontamination verändert werden, könnten gemeinsame Welten – und neue Richtungen – erwachsen.«

     

    mehr
  • Die Vorschau für das Frühjahr 2018 ist da!
  • Freiheit für den Künstler Pjotr Pawlenski

    Freiheit für den Künstler Pjotr Pawlenski

    von Yann Merlin

    Pjotr Pawlenski wurde im Mai 2017 in Frankreich als politischer Flüchtling anerkannt, da er alle notwendigen Kriterien für diesen Status erfüllt.

    Vermutlich konnte er nachweisen, dass er in seinem Herkunftsland – dem Russland des Wladimir Putin – Verfolgungen ausgesetzt war.

    Pjotr Pawlenski ist ein Künstler, der nie etwas im Gefängnis zu suchen hatte.

    Weder in Frankreich noch in Russland.

    Man kommt um die Feststellung nicht umhin, dass die russische Zivilgesellschaft gegen seine Gefangenschaft demonstrierte, indem sie Sitzblockaden abhielt, und das wochenlang – während hier in Frankreich die öffentliche Meinung zu einem Schweigen erstarrt ist, das Fragen aufwirft.

    mehr