Aktuelle Neuerscheinungen

  • Niegeschichte
  • Das chinesische Schriftzeichen als poetisches Medium
  • Kapitalismus und Todestrieb
  • Naturerscheinungen. Die Sprachlandschaften des Nature Writing
  • Alphabet des anarchistischen Amateurs
  • Die Ilias
  • Die Seele bei der Arbeit
  • Tage in der Geschichte der Stille
  • Untote leben länger
  • Der Pilz am Ende der Welt

Matthes & Seitz Berlin aktuell

  • Unsere Autorinnen und Autoren auf der Frankfurter Buchmesse 2019

    Unsere Autorinnen und Autoren auf der Frankfurter Buchmesse 2019

    Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen finden Sie hier.

    mehr
  • Ivna Žic auf der Longlist für den Österreichischen Buchpreis

    Ivna Žic auf der Longlist für den Österreichischen Buchpreis

    Wir gratulieren unserer Autorin Ivna Žic zur Platzierung auf der Longlist für den Österreichischen Buchpreis 2019!
    Nominiert ist sie mit ihrem Debütroman »Die Nachkommende«, der im August erschienen ist.
    Die fünf Titel umfassende Shortlist wird am 8. Oktober veröffentlicht.

    Die nächsten Veranstaltungen mit Ivna Žic:
    14.10. Wien, Alte Schmiede
    18.10. Frankfurter Buchmesse, ARD Bühne
    26.10. Zürich, Theater Neumarkt im Rahmen von »Zürich liest ‘19«
    09.11. Basel, im Rahmen der »BuchBasel«

    mehr
  •  »Der Große Garten«  von Lola Randl ist für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert!

    »Der Große Garten« von Lola Randl ist für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert!

    Wir gratulieren unserer Autorin Lola Randl zur Platzierung auf der Longlist ...
    mehr
  • Heimrad-Bäcker-Preis 2019 an Michael Donhauser

    Michael Donhauser erhält den mit 8.000 Euro dotierten Heimrad-Bäcker-Preis 2019 und den »neue texte«-Essaypreis (2.000 Euro). Die Jury – bestehend aus Franz Josef Czernin, Thomas Eder und dem Vorjahres-Preisträger Peter Waterhouse – begründete ihre Entscheidung damit, dass Donhauser »die Genregrenzen zwischen Dichtung und Poetik, Lektürebericht und Essay« aufweiche. Der Autor lebt in Wien und Vaduz. Donhauser erhält die Preise unter anderem für sein bei Matthes & Seitz Berlin erschienenes Buch »Waldwand«, eine Paraphrase von Stifters »Witiko«.

    mehr
  • Richard Schuberth mit dem Herbert Tumpel-Preis 2019 ausgezeichnet

    Richard Schuberth mit dem Herbert Tumpel-Preis 2019 ausgezeichnet

    Wir gratulieren! Für sein Buch »Narzissmus und Konformität. Selbstliebe als Illusion und Befreiung« ist der österreichische Autor Richard Schuberth mit dem Herbert Tumpel-Preis der Arbeiterkammer Österreich ausgezeichnet worden. Verliehen wurde der mit 7.000 Euro dotierte Preis bereits im Mai in Wien; die Laudatio hielt der Schriftsteller und Psychoanalytiker Dr. Sama Maani.

    mehr
  • 1. Fuldaer Literaturpreis geht an Johanna Maxl

    1. Fuldaer Literaturpreis geht an Johanna Maxl

    Die Nachwuchsautorin Johanna Maxl hat den in diesem Jahr erstmals ausgeschriebenen Literaturpreis der Stadt Fulda bekommen für ihren Debütroman »Unser großes Album elektrischer Tage«. Sie habe mit diesem Buch einen Text geschrieben, der durch die »Sicherheit ihrer literarischen Stimme« beeindrucke, sagte Jurysprecher und Literaturkritiker Christoph Schröder.

    mehr

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.