Andi Schoon

Andi Schoon

Andi Schoon, geboren 1974, studierte Musikwissenschaft, Soziologie und Neuere deutsche Literatur in Hamburg. 2005 promovierte er mit der Schrift Die Ordnung der Klänge, die 2009 auf der Ars Electronica ausgezeichnet wurde. Heute ist er Professor für Kultur- und Medienwissenschaft an der Hochschule der Künste Bern und leitet dort das interdisziplinäre Y Institut. Musikalische Veröffentlichungen als Mitglied der Gruppe Jullander und unter dem Namen déformation professionnelle.

Andi Schoon

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.