Iliazd

Iliazd

„Zu allem Überfluß stellte sich Ilja Zdanevič ein, kräftig gewachsen, klein, kurzbeinig, in einer verschlissenen Hose und mit einer Zeichnung auf der Wange. Der anwesende Polizeioffizier in seiner gutsitzenden Uniform expedierte Zdanevič, unter zustimmenden Äußerungen aus dem Publikum, höflich hinaus, aber er kam wieder, ohne die aufrührerische Wangenzeichnung entfernt zu haben, und hielt eine kurze Ansprache, worin er darauf hinwies, daß die Damen ja schließlich Rouge auf ihre Wangen legen; er, Zdanevič, hielte solche Einfärbung für akademisch und sei deshalb Anhänger neuer unakademischer Methoden des Wangenschmucks.“ (Viktor Šklovskij: „Kindheit und Jugend“, Bibliothek Suhrkamp 1988

Iliazd

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.