Kinga Tóth

Kinga Tóth, 1983 in Ungarn geboren, ist Sprachwissenschaftlerin, Visual-&-Sound-Poetin, Illustratorin und Kulturmanagerin sowie Gründerin einer Organisation für Gleichberechtigung und Frauenrepräsentation im Literaturbetrieb in Ungarn. Tóth schreibt auf Deutsch, Ungarisch und Englisch und stellt ihre Texte in Installationen und Performances dar. Für ihre intermediale Arbeit bekam sie verschiedene Stipendien und 2020 den Hugo-Ball-Förderpreis sowie den Bernard-Heidsieck-Prix.

zurück

Veranstaltungen

  • Fr11.Nov2022
    Auftaktveranstaltung zum Imprint »Rohstoff«
    Lesung und Gespräch
    Freitag 11.11.2022, 19:00 Uhr, Literaturforum im Brecht-Haus, Keller, Berlin

    Auftaktveranstaltung zum Imprint »Rohstoff«

    mit Anton Artibilov, Heike Geissler, Tim Holland, Gesa Jessen, Julia Krammer, Jakob Kraner, Corinna Sigmund und Kinga Toth

    mehr

Kinga Tóth

Bücher