Marina Zwetajewa

Marina Zwetajewa

Die in Moskau geborene Lyrikerin Marina Zwetajewa (1892–1941) floh in den 1920er Jahren vor dem Kommunismus nach Paris. Sie studierte Literaturgeschichte und schrieb vom Symbolismus beeinflusste Lyrik und Dramen. Da sie sich in Paris nicht heimisch fühlt, kehrt sie 1937 nach Russland zurück, wo sie der Spionage verdächtigt wird und nach zahlreichen Repressionen Suizid begeht.

Marina Zwetajewa

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.