Matthias Meindl

Matthias Meindl, 1978 in Erlangen geboren, unterrichtet am Slavischen Seminar der Universität Zürich. Er forscht zu russischer Gegenwartsliteratur und -kunst und zu russischem Aktivismus, sowie zu weiteren Schnittmengen von Ästhetik und Politik, auch in (Ex-)Jugoslawien. Er übersetzt seit 2010 Texte von Kirill Medvedev, u. a. für das »Schreibheft«.

Matthias Meindl

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.