Paul Valéry

Paul Valéry, 1871 in Sète geboren, war einer der wichtigsten französischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Der Lyriker, Philosoph und Essayist feierte mit den Titeln Monsieur Teste, Léonard de Vinci, La jeune Parque (1917), Charmes (1922) und Mon Faust erstaunliche Erfolge und erlangte in den Zwanzigerjahren großen Ruhm als Freund Rilkes und »Klassiker der Moderne«. Valéry war seit 1926 Mitglied der Académie française, wirkte auch in der Coopération intellectuelle des Völkerbunds mit und hatte ab 1937 einen Lehrstuhl für Poetik am Collège de France inne. Er starb 1945 in Paris.

Paul Valéry

  • Prinzipien von An-archie

    Prinzipien von An-archie

    200 Seiten, Klappenbroschur
    Preis: 16,00 €
    Buch

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.