Peter Matthiessen

Peter Matthiessen (1927 – 2014) war ein amerikanischer Schriftsteller, Natur- und Umweltschützer. Nach dem Studium übersiedelte er nach Paris, wo er eine Literaturzeitschrift The Paris Review gründete. Bereits 1959 wies er in seinem Buch über Wildlife in America auf den Klimawandel hin. Neben Veröffentlichungen für Zeitschriften, wurden etliche seiner Bücher im The New Yorker als Fortsetzungen abgedruckt. Der zeitlebens Zen praktizierende Schriftsteller brach schließlich 1972 mit George Schaller in das Himalayagebirge auf. Für seine Werke erhielt er vielfache Auszeichnungen, u.a. den National Book Award in den Jahren 1979, 1980 und 2008. Bislang erschienen: Wildlife in America (1959) At Play in the Fields of the Lord (1965), der Bildband Blue Meridian: The Search for the Great White Shark (1971), In the Spirit of Crazy Horse (1983). Er starb 2014 auf Long Island.

 

 

Peter Matthiessen