Ulrike Kretschmer

Ulrike Kretschmer wurde 1968 in Leipzig geboren und schloss ihr Studium der Englischen und
Deutschen Philologie sowie der Kunstgeschichte an der Universität Münster/Westf.
mit der Promotion ab.
Nach mehrjähriger Tätigkeit in verschiedenen Verlagen machte sie sich 2004
als Lektorin, Ghostwriterin und Übersetzerin in München selbstständig. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Natur,Fotografie, Kunst, Philosophie, Kulturgeschichte und Reiseliteratur. 2010 erhielt sie für die Übersetzung von William Kamkwambas und Bryan Mealers Der Junge, der den Wind einfing den Corine-Preis in der Kategorie Focus Zukunftspreis.
2015 erschien ihre Übersetzung von Helen Macdonalds H wie Habicht bei Allegria.

Ulrike Kretschmer

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.