14. Juli

14. Juli
14. Juli

136 Seiten, Gebunden

Originaltitel: 14 juillet (Französisch)
Übersetzung: Nicola Denis

Erschienen: 2019
ISBN: 978-3-95757-519-7
Preis: 18,00 €
Auch erhältlich als ... Ebook
Der Sommer 1789 ist herrlich warm und so schön, dass man die Hungersnot im vorangegangenen bitterkalten Winter leicht vergessen kann, zumindest in den Palästen. Im Volk aber wächst die Unzufriedenheit über die Willkür und Dekadenz der herrschenden Klassen, bis die drückende Hitze schließlich kaum mehr auszuhalten ist. Eines Nachts versammeln sich erste Gruppen in der Dunkelheit. Waffenarsenale werden gestürmt, Theaterrequisiten geplündert. Aus falschen Speeren werden echte Schlagstöcke. Die Kirchenglocken in Paris schlagen Alarm, doch zu spät: Am Morgen des 14. Juli hat sich die Menge bereits vor den Toren der Bastille versammelt - sie wird Europa für immer verändern. Éric Vuillard schildert die Geburtsstunde der französischen Revolution als bildreiches Panorama voller Miniaturen, die uns daran erinnern, dass Freiheit auch Gleichheit aller Menschen vor der Geschichte bedeutet.

»Eine Liebeserklärung an die menschliche Vorstellungskraft in einem überwältigenden Text. Ein Buch mit emotionaler Kraft, das zugleich auch das Elend unserer Zivilisation spiegelt.« - Le Monde des Livres

Pressestimmen

»[›14. Juli‹] zeigt aufs Schönste, wie sich Literatur und Geschichte zu etwas Einmaligem verbinden und einem alten Stoff eine ganz neue Dimension erschließen können.«
– Claudia Mäder, Neue Zürcher Zeitung

»Mit faktischer Präzision fesselt er uns ans Konkrete, mit spekulativer Weichzeichnung lässt er uns Langzeitgeschichte schnuppern.«
– Joseph Hanimann, Süddeutsche Zeitung

»Vuillard zeigt das Heroische und das Gewalttätige der Revolution, das Poetische und das Komische.«
– Martin Oehlen, Kölner Stadt-Anzeiger

»Meisterhafte literarische Geschichtsschreibung.«
– Michael Schreiner, Augsburger Allgemeine

»Welch ein großartiges Buch! Sätze zum anbeten. Keiner zu viel, keiner zu wenig. So einen Text hätte ich mir in der Schule gewünscht. Statt unserer drögen Geschichtsbücher…«
– Buchhandlung Hoffmann in Achim

»Eine Liebeserklärung an die menschliche Vorstellungskraft in einem überwältigenden Text. Ein Buch mit emotionaler Kraft, das zugleich auch das Elend unserer Zivilisation spiegelt.«
Le Monde des Livres

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.