Batailles Schleuder
Buch

Batailles Schleuder

Splitter um einen Magneten

120 Seiten, gebunden
Übersetzung: Akos Doma, Rita Bischof
Preis: 24,00 €
Noch nicht erschienen

Buch vormerken

Denken kann gefährlich sein. Aber Sünde? Axel Matthes blickt zurück auf ein Leben mit und für die Literatur und die Philosophie.

»Die Abfallhalde der Literatur wollte ich nie vergrößern, über reichlich Schrott anderswo staunend. Tagesgespräch war schon seit 100, 150 Jahren offenbar alles, was uns heute als drittrangig oder obsolet erscheint. Es stöhnten und protestierten diejenigen, die wir heute wiederentdecken, zu schätzen wissen. Die Motive meines Lebens und des verlegerischen Tuns stimmten zusammen. Sah ins Lebens-Dunkel unverzagt.« Axel Matthes, der Mitgründer und jahrelange Leiter von Rogner & Bernhard und spätere Verleger von Matthes & Seitz, hält in diesem Buch Rückschau auf seine nicht endende Auseinandersetzung mit den großen Fragen der abendländischen Philosophie – nicht nur im Denken, auch in der verlegerischen Praxis. Der Lebensbericht des Entdeckers und Wiederentdeckers von Autoren wie Antonin Artaud, Georges Bataille, Hans Jürgen von der Wense und D. A. F. de Sade mündet in einer Ideen- und Verlagsgeschichte, die mühelos Verknüpfungen schafft zwischen der Antike und heute, zwischen linkem und rechtem Anarchismus, zwischen Blaise Pascal und Coco Chanel – und dabei dennoch nie die Richtung verliert

Buch
ISBN: 978-3-7518-0505-6
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Erscheint vorauss.: 13.01.2022
Schlagworte: Verlage, Verleger, Verlegererinnerungen, Georges Bataille, Jürgen von der Wense, Michel Leiris, Antonin Artaud, Memoiren, Französische Philosophie, 68er, Alte Bundesrepublik
  • Axel Matthes

    Axel Matthes, 1936 geboren, gründete den Verlag Matthes und Seitz 1977 und war dessen Verleger bis 2003.