Bernard der Faulpelz
Buch

Bernard der Faulpelz

282 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Übersetzung: Anne Weber
Preis: 24,00 €
»Ein Unvergleichlicher« – so wurde André Dhôtel schon zu Lebzeiten genannt. Die vermeintliche Harmlosigkeit der kristallklaren Sätze seiner Prosa täuscht nur auf den ersten Blick darüber hinweg, dass sie direkt in die unendlichen Weiten der »Weltinnenräume« unserer Seelen führen, wie Philippe Jaccottet notierte. Bernard der Faulpelz, ein typischer Charakter Dhôtels bukolisch anmutender Romane, wird getragen von einer stillen Sehnsucht: Lebend in einer Kleinstadt, die Augen offen für das Wunderbare in der Welt des Kleinen und Alltäglichen, entführt er den Leser in die wahre Wirklichkeit, die Dhôtel »in der Gestalt klar umrissener Rätsel« (Peter Handke) sichtbar macht.
Buch
ISBN: 978-3-7518-0073-0
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2022
Vorwort: Peter Handke
Schlagworte: Bukolik, Peter Handke, Anne Weber, Jean Giono, Pierre Michon, Philosophie des Alltags, Landleben, Kleinstadtleben, Prix Femina, Wiederentdeckung
  • Mi06.Juli2022
    Poetikvorlesung mit Anne Weber
    Vortrag
    Mittwoch 06.07.2022, 19:00 Uhr, Universität Heidelberg, Aula der Alten Universität, Heidelberg

    Poetikvorlesung mit Anne Weber

    Im Rahmen der Poetikdozentur vom Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg ausgerichteten Vorlesungsreihe

    mehr
  • Fr08.Juli2022
    Lesung und Gespräch mit Anne Weber
    Lesung und Gespräch
    Freitag 08.07.2022, 20:00 Uhr, DAI Heidelberg, Heidelberg

    Lesung und Gespräch mit Anne Weber

    Im Rahmen der Heidelberger Poetikdozentur und des Workshops »Alliierte Entnazifizierungs- und Reeducationspraxis«

    mehr
  • Mi13.Juli2022
    Poetikvorlesung mit Anne Weber
    Vortrag
    Mittwoch 13.07.2022, 19:00 Uhr, Universität Heidelberg, Neue Universität, Hörsaal 13, Heidelberg

    Poetikvorlesung mit Anne Weber

    Im Rahmen der Poetikdozentur vom Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg ausgerichteten Vorlesungsreihe
    mehr
  • André Dhôtel

    André Dhôtel, 1900 in Attigny, Ardennes, geboren, wuchs zunächst in der Nähe von Reims, dann in Autun auf. Nach einem Studium der Philosophie an der Sorbonne unterrichtete er ab 1921 in einem Lycée in Saint-Omer, Pas-de-Calais, und von 1924 bis 1928 in Athen. Nach seiner Rückkehr nach ... mehr