Brief an Demetriusz

Brief an Demetriusz
Brief an Demetriusz

Reihe: MSeB Bd. 28
28 Seiten, EPUB

Erschienen: 2018
ISBN: 978-3-95757-676-7
Preis: 1,99 €
Um Leben und Arbeit geht es, wie Tätigkeiten sich in und zur Zeit verhalten, um Gegenwart besonders, um Sauberkeit und Ordnung, und ums Schreiben. Und diese Aufzählung ist zugleich auch falsch, weil Juliane Zöllners Essay eben gerade nicht ein oder mehrere Themen hat, die nun einfach durchdacht werden. Das möglicherweise halbfiktionale Ich des Textes durchstreift die Wirklichkeit von einer erzählerischen Grundlage herkommend. Ausgehend von der Arbeit als Reinigungskraft taucht das Ich immer wieder in unterschiedliche Reflexionen ein, deren loser und abstrakter Zusammenhang auf eher – ja – ahnende Weise erfahrbar wird. Was aber gerade kein Mangel ist, sondern zu einer größeren Weite im Begreifen beiträgt, den Text deshalb so reich macht. Mit einer genauen Sprache das alles, eine Sprache, in der das Ich immer spürbar ganz anwesend ist, fühlend und denkend. Ein komplexer und klarer Text zugleich. (Wolfram Lotz für die Jury des EDIT Essay-Preises 2017)

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.