Das Attentat
Buch

Das Attentat

Kritik der paranoischen Vernunft

768 Seiten, gebunden
Preis: 39,90 €
Auch erhältlich als Ebook

Von Caesar bis John Lennon Selbstmordattentäter und Schoolshooter

Das Attentat ist eine im politischen und gesellschaftlichen Alltag allgegenwärtige Möglichkeit: Politiker, Stars, Prominente schützen sich mit immer rigideren Sicherheitssystemen und immer mehr Bodygards gegen eine wachsende Bedrohung. Manfred Schneider geht in seinem faszinierenden Buch der Geschichte, dem Wesen und Folgen des Attentats auf den Grund. An einer Vielzahl von Beispielen, von Brutus’ Cäsarenmord, über die Ermordung Marats, bis zu den Attentaten auf John F. Kennedy oder John Lennon, skizziert er die psychologische Struktur des Attentäters, dessen Tat immer für die Öffentlichkeit bestimmt ist. Sein Ziel ist es, im Auge der Welt zu erscheinen. Doch es gibt auch eine Geschichte der Interpretationen: Fragen nach den Gründen, den Verschwörern und den Wirkungen auf die Geschichte. Schneider zeigt, dass sich der Wahnsinn der Täter als Wahnsinn der Interpreten wiederholt und im Wahnsinn einer Hochsicherheitsgesellschaft mündet.
Buch
ISBN: 978-3-88221-537-3
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2010
Originaltitel: Das Attentat. Kritik der paranoischen Vernunft (Deutsch)
Schlagworte: Sicherheitssysteme, Täter, Attentat, Politiker, Stars, Cäsarenmord, Marat, Kennedy, Lennon, Geschichte
  • Manfred Schneider

    Manfred Schneider, geboren 1944 in Gleiwitz, studierte in Freiburg Germanistik, Romanistik, Philosophie und lehrte in Freiburg, Essen und seit 1999 auf dem Lehrstuhl für Neugermanistik, Ästhetik und Medien an der Ruhr-Universität Bochum. Veröff entlichungen u.a.: Die erkaltete Herzensschrift. Der ... mehr