Das Geheimnis des Bösen

Bendikt XVI. und das Ende der Zeiten

Das Geheimnis des Bösen
Das Geheimnis des Bösen
Bendikt XVI. und das Ende der Zeiten

Reihe: Fröhliche Wissenschaft
69 Seiten, Softcover Klappenbroschur

Übersetzung: Andreas Hiepko

Erschienen: 2015
ISBN: 978-3-95757-097-0
Preis: 10,00 €
Der Band vereint zwei Texte, in denen Agamben ein und derselben Frage nachgeht: Welche politische Bedeutung hat das messianische Thema vom Ende der Zeiten? In „Das Geheimnis der Kirche“ nähert er sich dem Problem mit einer Rekonstruktion des eschatologischen Kontexts, in dem der Amtsverzicht Benedikts XVI. steht, ohne die Bedeutung dieses unerhörten Schritts für die politische Lage der Gegenwart aus den Augen zu verlieren. Anlässlich der Verleihung der theologischen Ehrendoktorwürde der Universität Freiburg (Schweiz) im November 2012 - drei Monate vor der Erklärung des Papstes, sein Amt zum Monatsende aufzugeben - hatte sich Agamben schon einmal mit dem Ende der Zeiten auseinandergesetzt: in einem Vortrag über die dunkelste Stelle des 2. Paulusbriefs an die Thessalonicher. Die überarbeitete Fassung „Mysterium iniquitatis. Geschichte als Geheimnis“ bildet den zweiten Teil von Agambens Anlyse christlicher Endzeitpolitik.

Pressestimmen

»Giorgio Agamben sieht im Amtsverzicht Benedikt XVI. keinen feigen Rückzug eines gebrechlichen Mannes, sondern einen Schritt, der Mut verlangt.«
- Tim Caspar Boehme, taz

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.