Das politische Imaginäre
Buch

Das politische Imaginäre

Freiheit und Gesetz V

208 Seiten, broschiert
Preis: 20,00 €

Welche Rolle spielen das Imaginäre und das Vermögen der Einbildungskraft im Politischen? Als schöpferische Kraft verweist die Imagination zunächst auf das Feld des Ästhetischen. Dieser Einschränkung stellen sich die versammelten Texte vehement entgegen und betrachten den Zusammenhang von Ästhetik und Politik nicht allein unter dem Verdikt der Ästhetisierung. Die politische Virulenz des Imaginären zeigt sich dabei nicht allein in den vielfältigen politischen Fiktionen, welche die Geschichte des Absolutismus und modernen Totalitarismus durchziehen. Auch im Rahmen demokratischer Ordnungen gilt es zu klären, in welcher Weise das Imaginäre in der Herausbildung politischer Gemeinschaften am Werke ist. Das Imaginäre spielt dabei nicht nur für die Konstitution und Stabilisierung gesellschaftlicher und politischer Ordnungen eine Rolle, sondern auch in politischen Konflikten und Umbruchphasen. Ausgehend von dieser Ambivalenz untersuchen die Beiträge des Bandes zeitgenössische Diskurse des Politischen anhand der emanzipatorischen, konservativen und ideologischen Momente des Imaginären.

Buch
ISBN: 978-3-94136-031-0
Verlag: August Verlag
Veröffentlicht: 2017
Schlagworte: Politisches Imaginäres, Körper, Staatstheorie, Sammelband, Ästhetik, Politik, Ideengeschichte, Kritische Theorie, Politikwissenschaft, Politiktheorie, Demokratie, Demokratietheorie
  • Felix Trautmann

    Felix Trautmann vertritt die Professur Philosophie/Ästhetik an der HfG Offenbach.