Das Südliche Mangaseja
Buch

Das Südliche Mangaseja

464 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Übersetzung: Regine Kühn
Preis: 26,00 €
Noch nicht lieferbar

Buch vormerken

Kinogeschichte als Prisma des 20. Jahrhunderts: Der sprachgewaltig und eindringlich erzählte Roman einer Familie inmitten der turbulenten russischen Geschichte

Das nördliche Mangaseja ist ein von der Geschichte vergessenes Gebiet im Nordwesten Sibiriens. Das südliche hingegen ist ein fiktiver Ort, die sowjetisch-asiatische Variante des historischen Gebiets, Projektionsfläche für eine der ungewöhnlichsten Familiengeschichten der zeitgenössischen Literatur. Kior Janev durchschreitet darin im Gewand seines Protagonisten ein bunt schillerndes Kaleidoskop des 20. Jahrhunderts: In einer Art Proesie (Sascha Sokolov), einer auf dem schmalen Grat zwischen Poesie und Prosa balancierenden Sprache, erzählt er im Spiegel der Beschreibung von über hundert Filmen aus einem Jahrhundert Filmgeschichte, die seine Protagonisten gesehen haben, ein Jahrhundert russischer Geschichte, beginnend in den 1930er-Jahren. Im Mittelpunkt steht dabei ein Student, der sich in einer Welt ständig mutierender Figuren ohne feste Oberflächen bewegt, einer Welt, in der Iwan der Schreckliche auch mal in Lenins Kleidern auftritt und der Leser an die unterschiedlichsten Orte und entlegensten Enden einer ausgedachten Welt geführt wird: von einer Metro zu rätselhaften Seiltänzern in luftigen Sphären bis in den Siebten Himmel und ins Hirn eines gefallenen und zertrümmerten Engels.

Buch
ISBN: 978-3-7518-0072-3
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Erscheint vorauss.: 02.02.2023
Schlagworte: Filmkritik, Kino, Theater, Russische Literatur, Asien, Sowjetunion, Moskau, Postmoderne, experimentelle Literatur, Moderne Literatur
  • Kior Janev

    Kior Janev, geboren in Zentralasien, ist Philologe und Theaterregisseur. Er hat in München und Moskau studiert, sein literarischer Ausdruck bewegt sich zwischen verschiedensten Spannungsfeldern, bei ihm seien »Wörter eine seltsame Materie, nicht mit Wörtern zu erklären«, wie ein Kritiker ... mehr