Der dünne Putz Menschlichkeit
Buch

Der dünne Putz Menschlichkeit

232 Seiten, gebunden
Übersetzung: Nicola Denis
Preis: 22,90 €

Der dünne Putz Menschlichkeit

Ausgehend von der These der »Banalität des Bösen« denkt Michel Terestchenko über die Frage nach, weshalb es möglich ist und immer wieder passiert, dass Menschen ihre Menschlichkeit verlieren können. Sein in Frankreich viel diskutiertes Buch ist der fundierte und originelle Versuch, die üblichen dualistischen Vorstellungen von Egoismus und Altruismus, Gut und Böse zu überwinden.
Buch
ISBN: 978-3-88221-566-3
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2012
Reihe: Batterien Bd. 009
Originaltitel: Un si fragile vernis d'humanité (Französisch)
Schlagworte: Egoismus, Altruismus, Gut und Böse
  • Michel Terestchenko

    Michel Terestchenko, geboren 1956, lehrt Philosophie an der Universität von Reims und am Institut für Politik (IEP) in Aix-en-Provence und veröffentlichte zahlreiche Werke zur politischen und zur Moralphilosophie.