Der Hafen von Toledo
Buch

Der Hafen von Toledo

Roman

584 Seiten, gebunden
Übersetzung: Marianne Schneider
Preis: 28,00 €
Noch nicht erschienen

Buch vormerken

Die dreizehnjährige Damasa und ihre Geschwister leben in einem heruntergekommenen Haus im düsteren Hafenviertel von Toledo. Ihre vermeintliche Teilnahmslosigkeit verschleiert die glühende und rebellische Natur des Mädchens, das mit zehn Jahren den Schulunterricht ablehnt, sich von der Kirche abwendet und nach dem tragischen Tod seines Bruders auf See Rettung in der Literatur findet. Die dunklen Schriften Damasas, in denen sie versucht, die flüchtigen Visionen ihres Geistes festzuhalten, ziehen uns in eine fesselnde Welt des Unsichtbaren und der Träume, eine »zweite, unwirkliche Realität«. Aus dem Geheimnis dieser wundersam lyrischen Seiten entspringt ein Alltag voller Armut und Entbehrungen, während sich am Himmel das Schreckensgespenst des Krieges abzeichnet.

In Der Hafen von Toledo webt Anna Maria Ortese eine eindringlich dichte, traumwandlerische Atmosphäre, die den Roman zu einem unvergesslichen Leseerlebnis macht. 1975 erstmals veröffentlicht, ist das rätselhafte und von einer geheimnisvollen Schönheit erfüllte Buch heute ein Klassiker der modernen Literatur – ein Meisterwerk, das es auch hierzulande unbedingt zu entdecken gilt.

Buch
ISBN: 978-3-7518-0636-7
Verlag: Friedenauer Presse
Erscheint vorauss.: 25.04.2023
Nachwort: Tiziano Gianotti
Originaltitel: Il Porto di Toledo (Italienisch)
Schlagworte: Italien, Elena Ferrante, 20. Jahrhundert, Bildungsroman, Neapel, Autobiographischer Roman, Moderne Literatur, Zweiter Weltkrieg, Träume, Verlust, Liebe, Jugend, Schreiben, Entdeckung
  • Anna Maria Ortese

    Anna Maria Ortese (1914-1998) stammte aus ärmlichen Verhältnissen. Sie verließ mit fünfzehn Jahren die Schule, entwickelte danach aus eigener Kraft ihr großes literarischen Talent; als Zwanzigjährige veröffentlichte sie ihre ersten Texte. Ihr Werk wurde früh mit literarischen Preisen ... mehr