Die Avantgarde der Angst
Buch

Die Avantgarde der Angst

191 Seiten, broschiert
Preis: 14,00 €

Wird ›German Angst‹ zum Exportschlager oder lernen wir vom Rest der Welt Gelassenheit?

Die Sorge um die Umwelt, die Panik vor der Klimakatastrophe und die Mobilisierung dagegen sind zum neuen deutschen Common Sense des 21. Jahrhunderts geworden. Doch dort, wo Einschätzungen und angemessene Reaktionsweisen überhaupt nicht mehr zur Diskussion stehen, verlässt das politische Handeln bald seine rationale Basis und schielt auf emotionale Erregungszustände, die in der entzauberten Welt sonst kaum mehr zu haben sind. In seiner philosophisch-­massenpsychologischen Untersuchung ana­lysiert Norbert Bolz das Umschlagen des ökologischen Problembewusstseins in eine kollektive Angstreligion, die die Furcht vor dem Herrn durch die Furcht vor dem Menschen und seinem Handeln ersetzt hat. Die daraus entstehende Protestbewegung unserer Tage ist nicht nur von einer fatalen Risiko­ und Technikfeindschaft geprägt, sie zelebriert auch einen längst vergessen geglaubten Kultus kindlicher Überlegenheit in Bezug auf Wahrheit und Moral. Vor diesem Hintergrund stellt sich einmal mehr die Frage: Wird ›German Angst‹ zum Exportschlager oder lernen wir vom Rest der Welt Gelassenheit?

Buch
ISBN: 978-3-95757-951-5
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2020
Schlagworte: Paranoia, Angst, Apokalypse, Fridays for Future, Ökologie, Umweltbewegung, Technikkritik, Konservatismus, Greta Thunberg, Jugendbewegung, Regression, Religion, Religionsersatz
  • Norbert Bolz

    Norbert Bolz, 1953 in Ludwigshafen am Rhein geboren, ist Philosoph und Kommunikationswissenschaftler. Er lehrte bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2018 als Medienwissenschafler an der FU Berlin. Seine Publikationsthemen kreisen um das Thema der Veränderung moderner Gesellschaften bzw. die ... mehr