Die Erotik
Buch

Die Erotik

475 Seiten, Broschur
Übersetzung: Gerd Bergfleth
Preis: 16,00 €
Auch erhältlich als Buch (geb. mit Schutzumschlag)

»Bataille ist einer der wichtigsten Schriftsteller des Jahrhunderts.« Michel Foucault

Der Philosoph und Schriftsteller, der die Bordelle von Paris als seine wahren »Kirchen« betrachtete, zählt zu den kühnsten und beunruhigendsten Denkern des 20. Jahrhunderts. Die Erotik, ein erzählerischer Langessay zwischen Anthropologie, Geschichtensammlung und Philosophie, ist der Versuch, in der Auseinandersetzung mit seinen wichtigsten Themen, »aus dem fragmentarischen Charakter« seiner früheren Werke »herauszukommen«. Systematisch verknüpft Bataille die sexuelle Basis der Religion mit dem Tod und bietet ein schillerndes Spektrum an Einblicken in Inzest, Prostitution, Ehe, Mord, Sadismus, Opfer und Gewalt sowie Überlegungen zu Freud, dem Marquis de Sade und der Heiligen Teresa. Überall, so Bataille, ist das Geschlecht von Tabus umgeben, die wir ständig überschreiten müssen, um das Gefühl der Isolation zu überwinden, das in uns allen herrscht. »Der menschliche Geist ist den überraschendsten Ansprüchen ausgesetzt. Unaufhörlich hat er Angst vor sich selbst. Seine erotischen Regungen erschrecken ihn. Die Heilige wendet sich entsetzt vom Wollüstigen ab: Sie weiß nichts von der Einheit, die zwischen seiner uneingestehbaren Leidenschaft und ihrer eigenen besteht.«
Buch
ISBN: 978-3-95757-910-2
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2020
Nachwort: Michel Surya
Originaltitel: L'Érotisme (Französisch)
Schlagworte: Erotik, Sexualität, Philosophie, Frankreich, Anthropologie, Religion, Tabus, Sigmund Freud, Ehe, Sadismus, Moral, Marquis de Sade