Die Natur des Rechts
Buch

Die Natur des Rechts

219 Seiten, gebunden
Übersetzung: Thomas Nawrath
Preis: 24,90 €

Die Natur des Rechts

»Eine Untersuchung über die Natur des Rechts ist mit Argwohn gegenüber ihrer Machbarkeit belastet, da die klassischen Philosophen gar keine Rechtsphilosophie kannten.« Mit dieser Provokation beginnt Eric Voegelin diesen Essay, in dem er untersucht, ob und unter welchen Bedingungen man davon reden könne, dass das Recht ein Wesen habe, dass das Recht mithin ein Ding mit eigenem ontologischen Status sei.
Buch
ISBN: 978-3-88221-617-2
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2012
Reihe: Batterien Bd. 010
Nachwort: Thomas Nawrath
Originaltitel: Die Natur des Rechts (Deutsch)
Schlagworte: Rechtsphilosophie, Recht, Wesen

»Auch in der dortigen [an der Louisiana State University] Pflichtveranstaltung über ›Die Natur des Rechts‹ interessiert sich der anscheinend sehr charismatische Professor nicht im Mindesten für die Vermittlung von Wissen. Er besteht vielmehr darauf, dass ein Recht, das seinen Namen, nämlich den ›des Rechten‹, verdient, ohne eine politische Philosophie undenkbar ist, dass diese aber zugleich für alle politikpraktischen Blaupausen unzuständig ist. Deshalb legt er seinen Studenten in einem langwierigen Prozess gemeinschaftlichen Selbstdenkens eigentlich nur die Frage vor, mit der die griechischen Philosophie gern begann: ›Was eigentlich ist (das Recht)?‹«
Michael Stallknecht, Süddeutsche Zeitung, 25. Juli 2012


»Der Ideengeschichtler Eric Voegelin gehört zu den dunklen Klassikern der politischen Theorie.«
Thomas Thiel, F.A.Z., 8. Juni 2012