Die Ökologie der Anderen
Buch

Die Ökologie der Anderen

Die Anthropologie und die Frage der Natur

130 Seiten, Broschur
Übersetzung: Eva Moldenhauer
Preis: 14,00 €
Noch nicht erschienen

Buch vormerken

Auch erhältlich als Buch (Gebunden)
Wie lassen sich Natur und Gesellschaft, Menschen und Nichtmenschen, Individuen und Kollektive zu einem neuen Gefüge zusammensetzen?  Philippe Descola skizziert in diesem dichten Essay die Möglichkeiten einer neuen Ökologie der Beziehungen zwischen den Entitäten. Darin kämpft er dafür, dass Organismen, Werkzeuge, Artefakte oder Gottheiten nicht mehr nur als ein Umfeld des Menschen aufgefasst werden, nicht mehr nur als Ressourcen, Arbeitsmittel oder einschränkende Faktoren betrachtet werden, sondern als Akteure, die in jeder gegebenen Situationen mit den Menschen interagieren. Mit sprachlicher Ruhe und leiser Eleganz beschreibt Descola, dass der Verzicht auf den westlichen Anthropozentrismus unabdingbar ist, um dieses neue Verhältnis denken zu können, dessen Dringlichkeit er vermittelt, ohne in panische Dsytopien abzugleiten.
Buch
ISBN: 978-3-7518-4510-6
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Erscheint vorauss.: 02.05.2024
Originaltitel: L'écologie des autres. L'anthropologie et la question de la nature (Französisch)
Schlagworte: Anthropozentrismus, Natur, Mensch, Ökologie, Anthropologie, Umwelt, Ethnologie, Amazonas, Wälder
  • Philippe Descola

    Philippe Descola, geboren 1949 in Paris, ist Professor für Anthropologie, Schüler von Claude Lévi-Strauss und dessen Nachfolger am renommierten Collège de France. Er erhielt die Medaille d’argent des Centre nationale de la recherche scientifique (CNRS) und ist Ritter der Ehrenlegion. Zuletzt ... mehr