Die Ökologie der Anderen
Buch

Die Ökologie der Anderen

Die Anthropologie und die Frage der Natur

131 Seiten, gebunden
Übersetzung: Eva Moldenhauer
Preis: 19,90 €

Wider den westlichen Anthropozentrismus

Wie lassen sich Natur und Gesellschaft, Menschen und Nichtmenschen, Individuen und Kollektive zu einem neuen Gefüge zusammensetzen? Philippe Descola skizziert die Möglichkeiten einer neuen Ökologie der Beziehungen zwischen den Entitäten und zeigt, dass der Verzicht auf den westlichen Anthropozentrismus unabdingbar ist.
Buch
ISBN: 978-3-88221-085-9
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2014
Reihe: Batterien Bd. 022
Originaltitel: L'écologie des autres. L'anthropologie et la question de la nature (Französisch)
Schlagworte: Anthropozentrismus, Natur, Mensch, Ökologie
»Das Großartige an Descolas Denken und Schreiben ist aber, dass er mit einer sprachlichen Ruhe beschreibt, die, obwohl sie die Qualen, die hitzige, ungesunde Atmosphäre in jedem Satz spürbar macht, ohne jeden apokalyptischen Furor auskommt.«
Cord Riechelmann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 04.Mai 2014

»Dieser dichte Essay ist ein inspirierender Beitrag - in der Hoffnung, einen umweltzerstörerischen Anthropozentrismus zu überwinden, der durch »Kontinuitäten zwischen menschen und Nichtmenschen« ersetzt werden muss.«
Gregor Dotzauer, Tageszeitung, 04.Mai 2014

  • Philippe Descola

    Philippe Descola, geboren 1949 in Paris, ist Professor für Anthropologie, Schüler von Claude Levi Strauss und dessen Nachfolger am renommierten College de France. Er erhielt die Medaille d’argent des Centre nationale de la recherche scientifique (cnrs) und ist Ritter der Ehrenlegion. Zuletzt ... mehr