Dornauszieher
Ebook

Dornauszieher

Der fabelhafte Jizo von Sugamo

220 Seiten, Digitaler Textdownload EPUB
Preis: 15,99 €
Auch erhältlich als Buch (Hardcover)

Nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2022

Da ist der kränkelnde, dreißig Jahre ältere Ehemann, ein jüdischer Künstler, da sind die drei Töchter mit Essstörungen und Pubertätssorgen, die kranken Eltern, und das Ganze im ständigen Hin und Her zwischen Kalifornien und Japan, wo die Autorin eine berühmte Dichterin ist. Der Alltag einer Frau, die alle Mühe hat, ihre Rollen als einzige Tochter, als Ehefrau und Mutter, als Schriftstellerin und als Intellektuelle auszubalancieren. Ein Leben voller Energie und Nachdenklichkeit, ein Leben zwischen den Kulturen, Generationen, dem vertrauten Gestern und dem lebendigen Heute. Eindringliche Stimmungen und kompakte Naturschilderungen wechseln sich ab mit absurden Situationen. Davon berichtet Hiromi Ito in ihrem ganz eigenen, stark vom mündlichen Erzählen geprägten Ton, mit Anklängen an Märchen, buddhistische Legenden, Literatur aus Ost und West, bis hin zu moderner Lyrik, Rap und Werbeslogans.

Kein Wunder, dass Japans bekannteste Frauenaktivistin, die Soziologin Chizuko Ueno, in ihrem Nachwort zum Roman schrieb: »In der Sackgasse? Da hilft nur eins – Hiromi Ito!«

Ebook
ISBN: 978-3-7518-0053-2
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2021
Schlagworte: Familie, Familiengeschichte, Mutter, Transatlantik, Demenz, Alter, Fürsorge, Asien, Japan, Ostasien, Krankheit, Tod, Sterben, Buddha, Buddhismus, Literatur, experimentelle Literatur

»Anrührend und ergreifend beschwört Itō das Bewahren von Würde und Emanzipationen des Humanen in den Transitzonen des Lebens.«

– Steffen Gnam, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Mit großem Feinsinn für Alltagston und Transzendenz übersetzt Irmela Hijiya-Kirschnereit die unverfrorenen Schilderungen und Dialoge aus Hiromi Itōs Roman in ein elegant mehrdimensionales Deutsch, das Profanes und Heiliges gleichermaßen zu preisen versteht.«

– Jury des Preises der Leipziger Buchmesse 2022


»Hiromi Itōs Roman ›Dornauszieher‹ ist sehr vielschichtig. Die Sprache ist mal umgangssprachlich frech, mal beinahe barock anmutend. [...] So hat Hiromi Itō einen ganz eigenen Stil und Rhythmus gefunden und ist eine echte literarische Entdeckung.«

– Barbara Geschwinde, WDR3


»Lyrische Passagen wechseln sich ab mit autofiktionalen Elementen, Rückgriffe in die Mythologie changieren mit realistischen Sequenzen. [...] Geschwülste, Eiter, Scheiße und Urin kommen dicht an dicht mit feinsinnig gesponnenen Betrachtungen blühender Bäume zur Sprache.«

– Rüdiger Dittrich, Gießener Anzeiger


»Witzig und drastisch zeichnet Itō die Querelen zwischen zwei Partnern, die sich selbst für intellektuelle Global Citizens halten und doch beide zutiefst verhaftet sind in der eigenen kulturellen Prägung. ›Dornauszieher‹ steht mit gutem Grund auf Platz 1 der Winterliste des Weltempfängers, denn der Roman ist eine Leseempfehlung für alle, die sich den ganz großen existentiellen Fragen stellen wollen, die Freude haben an Sprachkunst und Überraschung und die tief eintauchen wollen in die japanische Kultur.«

– Isabella Arcucci, SWR2 Lesenswert Kritik


»Der Zauber, der von diesem Roman ausgeht, ist schwer zu beschreiben, denn er ist zugleich traumhaftes Märchen und bitterböser Bericht über unser Leben im 21. Jahrhundert. [...] Hiromi Itō zu lesen hilft, erweitert den Horizont und macht eindeutig gute Laune.«

kommbuch


»Sollte man das Nachwort vor dem Roman lesen, fragte eine Freundin, der ich begeistert von dem Buch berichtete. Nein, denn der lebendige Erzählstil und die emotionalen Schilderungen Itōs machen den Roman auch ohne jedes Hintergrundwissen zu einer unterhaltsamen wie erhellenden Lektüre. Das Nachwort und die Anmerkungen der Übersetzerin vertiefen sie.«

– Atalantes Historien

  • Hiromi Itō

    Hiromi Ito, 1955 in Tokyo geboren, zählt zu den wichtigsten japanischen Autorinnen der Gegenwart. In den 1980er Jahren hatte sie sich zunächst als innovative Lyrikerin mit neuartigen Themen und Sprechweisen einen Namen gemacht. Nach ihrer Scheidung siedelte sie 1997 in die USA über und gründete ... mehr