Fudo 風土
Buch

Fudo 風土

Wind und Erde

272 Seiten, gebunden
Übersetzung: Dora Fischer-Barnicol, Ryogi Okochi
Preis: 28,00 €
Tetsurō Watsuji zählt zu den herausragenden Philosophen Japans. Schon früh widmete er sich Fragen des Klimas und schrieb 1935 seinen wegweisenden Essay über den Zusammenhang zwischen Klima und Kultur, der heute, vor dem Hintergrund des Klimawandels und den theoretischen Prämissen des Anthropozäns, neu gelesen werden muss. Watsuji entwickelt darin eine eigenwillige, asiatische Charakterologie des Klimas und erinnert daran, dass Klima mehr ist als Temperatur- und Niederschlagswerte: ein wesentlicher Faktor des Seins in der Welt.
Buch
ISBN: 978-3-95757-460-2
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2017
Originaltitel: Fudo 風土 (Japanisch)
Schlagworte: Philosophie, Klima, Natur, Kultur

»[...]ein Reisebericht, der seinen Leser*innen die Länder der Welt, zuweilen die eigene, europäische Kultur aus den Augen des ›Fremden‹ näherbringt. Auf diese Weise ermöglicht Fûdo einen zeitgenössischen, mithin historischen Blick auf unsere europäische Kultur, der derart allzu selten zu lesen ist. Gleichzeitig gemahnt das Buch mit seiner Klimageschichte an die Bedeutung der ökologischen Umwelt und an den Einfluss, den die Natur auf das menschliche Leben besitzt.«
– Felix T. Gregor, literaturkritik.de

  • Tetsuro 哲郎 Watsuji 和辻

    Tetsuro Watsuji (1889–1960) veröffentlichte Texte über europäische und japanische Geistesgeschichte, schrieb über das Griechenland der Antike, Schopenhauer, Nietzsche, Kierkegaard, Heidegger, den Buddhismus sowie über die Ursprünge japanischer Kultur und Ästhetik.