Halbwahrheiten
Buch

Halbwahrheiten

Zur Manipulation von Wirklichkeit

157 Seiten, Klappenbroschur
Preis: 14,00 €
Auch erhältlich als Ebook
Halbwahrheiten gehören zu den auffälligsten und wirkmächtigsten Instrumenten des sogenannten postfaktischen politischen Diskurses – eines Diskurses, der zwischen Relativismus und Zynismus schwankt und für den die Verwandlung von Fakten in bloße Meinungen ebenso typisch ist wie das Streben nach Aufmerksamkeit und die Demonstration autoritärer Setzungsmacht. Ob Fake News, Verschwörungstheorien oder populistische Propaganda: Sie alle kommen nicht ohne Halbwahrheiten und ihre Manipulation von Wirklichkeit aus. In ihrem Buch setzt Nicola Gess die Halbwahrheit ins Vernehmen mit dem Ideologiebegriff und formuliert eine Theorie der Halbwahrheit als narrativer Kleinform, die nicht nach dem binären Code wahr/falsch, sondern glaubwürdig/unglaubwürdig funktioniert. Am Beispiel des gefallenen Journalisten Claas Relotius, des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen und des Literaten Uwe Tellkamp untersucht sie, wie eine Rhetorik der Halbwahrheiten arbeitet und warum man ihr mit einem »Fiktionscheck« besser begegnen kann als mit einem »Faktencheck«.

 

»Von Nicola Gess lässt sich lernen, Halbwahrheiten sind keine Wahrheiten zum halben Preis, sondern Lügen verkleidet als Faktencheck. Ein wichtiges Buch zum richtigen Zeitpunkt!« 

- Ulrich Bröckling, Professor für Kultursoziologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg


»Brillant folgt Nicola Gess den Spuren der vielen derzeit grassierenden Halbwahrheiten, die erstaunlich lange Beine haben. Sie hat einen ausgeprägten Spürsinn für die verschlungenen Wege dieser Chimären, für das Spiel und für die Dynamik, die sie auszeichnen. Und sie erklärt auch, warum herkömmliche Ideologiekritik bei dieser postfaktische Rhetorik, die aber bei aller Fiktionalität äußerst faktengläubig daherkommt, schnell an ihre Grenzen stößt. Ein kleines aber wichtiges Buch über das vielleicht größte Problem unserer Gegenwart: das von immer mehr Menschen eingeklagte Recht auf ihre eigenen Fakten.«

- Adrian Daub, Professor of Comparative Literature and German Studies, Stanford University

Buch
ISBN: 978-3-75180-512-4
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Auflage: 3
Veröffentlicht: 2021
Schlagworte: Fake News, Relotius, Brexit, Donald Trump, Cambridge Analytica, Postfaktisch, Alternative Fakten, Populismus, Rechtspopulismus, Propaganda, Manipulation, Lügenpresse, Karl Theodor zu Guttenberg, Ken Jebsen, KenFM, Uwe Tellkamp

»Die ›Halbwahrheiten‹ demonstrieren, wozu eine im Wettbewerb der Disziplinen manchmal für obsolet erklärte Literaturwissenschaft in diesen politisch aufgeheizten Zeiten in der Lage ist.«
– Gregor Dotzauer, Der Tagesspiegel

»Selten lud eine literaturwissenschaftliche Begriffsklärung so zur Selbstprüfung ein.«
– Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung

»Die Germanistin legt damit ein provokantes Buch vor, das zurecht mit viel Aufmerksamkeit bedacht wurde. Gerade wegen der vielen Fragen, die es aufzuwerfen vermag, sei ihm ein breites Publikum gewünscht.«
– Stephan Renker, ProZukunft

  • Nicola Gess

    Nicola Gess ist Professorin für Neuere deutsche und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Nach einem Studium der Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft und Querflöte in Hamburg, Princeton (USA) und Berlin forschte sie an der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität ... mehr