Heinrich von Kleist. Im Netz der Wörter
Buch

Heinrich von Kleist. Im Netz der Wörter

500 Seiten, Broschur
Übersetzung: Akos Doma
Preis: 15,00 €
Auch erhältlich als Buch (Gebunden) Ebook
Das ungewöhnliche Standardwerk zu Heinrich Kleist endlich als Taschenbuch: Keine Monografie sondern eine Kleist-Enzyklopädie, ein Kaleidoskop psychologischer, literarischer, philosophischer Themen zum Werk und der Person Kleist. Das Buch besteht aus knapp hundert Essays, von denen ein jeder einem Wort von Kleist nachspürt, von A bis Z, von »Ach« bis »Zufall«. Ein Labyrinth aus Wörtern, in das man eintreten kann, wo man will, und das man auch jederzeit wieder verlassen kann. Eichendorff sah 1809 Kleist nur kurz: »ein schöner ernster Mann« - er ist hoch leidenschaftlich ohne Pathos (im Gegensatz zu Schiller), dabei eher gegossen. Seine Prosa zeichnet sich durch einen »gehämmerten Anschlag« und übermäßige Rhythmen aus, darin aber Szenen stillster Durchblicke. Földényis Buch macht Kleist zu einem Autor für unsere Zeit: voller Haltung, kompromisslos, radikal.
Buch
ISBN: 978-3-95757-920-1
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2020
Schlagworte: Kleist, Kaleidoskop, Nietzsche, Enzyklopädie, Literaturwissenschaft, Der zerbrochene Krug, Michael Kohlhaas, deutsche Literatur, Frankfurt Oder, Brandenburg, Preußen

»Unübertroffen!«

– Katja Petrowskaja, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»László Földényi hat ein meisterhaftes Buch geschrieben.«

– Rüdiger Safranski, Die Zeit

»So kenntnisreich und erhellend, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt.«

– Jens Harzer, Süddeutsche Zeitung