Herbst der Theorie
Buch

Herbst der Theorie

Erinnerungen an die alte Gelehrtenrepublik Deutschland

238 Seiten, Klappenbroschur
Preis: 16,00 €
Was war die intellektuelle Signatur der ehemaligen BRD? Seit einiger Zeit widmen sich immer mehr Rückschauen der geistigen Verfasstheit der Nachkriegsepoche. Gerhard Poppenberg umreißt den Habitus so unterschiedlicher Autoren wie Philipp Felsch und Frank Witzel, Ulrich Raulff und Friedrich Kittler und fügt ihnen eigene Erinnerungen hinzu. Die Auswahl ist nicht repräsentativ, sondern symptomatisch – die angeführten Texte nehmen jeweils eine eigene Perspektive ein, sei sie individuell, allgemeinhistorisch, theoretisch, mentalitätsgeschichtlich oder geschichtsphilosophisch. Zusammen ergeben sie keine gemeinsame Geschichte, sondern eine produktive Verunsicherung, die politische und biografische Selbstgewissheiten durchkreuzt.
Buch
ISBN: 978-3-95757-386-5
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2018
Schlagworte: BRD, Verfassung, Nachkriegszeit, Felsch, Witzel

»ungemein gelehrt[e] und disziplinübergreifend kundige[e] Analyse«
– Simon Scharf, Literaturkritik