High Wichita

High Wichita
High Wichita

90 Seiten, Klappenbroschur, Klappencomic

Übersetzung: Aus dem amerikanischen Englisch und mit einem Nachwort von Simon Elson

Erschienen: 1970
ISBN: 978-3-88221-620-2
Preis: 10,00 €
Auch erhältlich als ... Ebook

High Wichita

Wir befinden uns im Jahr 2133. Vermeers unermesslich wertvolles Gemälde Junge Dame mit Perlenhalsband soll auf dem Transport zur Erde vor Diebstahl gesichert werden. Der Weltraumagent Nick Wesley wird mit dem Schutz des Gemäldes beauftragt und sichert es durch ein Quantenschloss, das mittels einer identischen Verdopplung des Bildes die Begriffe Original und Kopie obsolet macht. Als eines der Gemälde zerstört wird, sind Dieb und Eigentümer dem Paradox von Schrödingers Katze ausgeliefert. Ist das verbliebene Gemälde nun das Original oder die Fälschung? Währenddessen finden auf der Erde Aufstände statt, die eine Landung verzögern.

Schlegells Science-Fiction-Novelle ist eine komische, spannende und kluge Kriminalgeschichte, in der abgründige Fragen nach Original und Fälschung verhandelt werden, Fragen nach dem Wert der Kunst heute und morgen. Schlegell gelingt es, eine Welt plastisch zu skizzieren, die uns fremd und doch so nah ist, eine Welt, wie sie wirklich sein könnte, in 123 Jahren – und wie sie heute vielleicht schon ist.

Pressestimmen

»Im besten Sinne klassische Science Fiction als Zukunftsprosa.«
Steffen Richter, Tagesspiegel, 22. Juli 2011


»Mark von Schlegell weiß seinen Gegenstand gut zu handhaben; stilistisch sicher und mit feinem Witz bietet er dem Leser seine Geschichte um die Frage nach Authentizität und Originalität dar. Worauf es ankommt, ist die Frage, wie man mit den Artefakten und Ideen der Vergangenheit umgeht, wie man sie neu interpretiert und kombiniert. Mark von Schlegell weiß seinen Gegenstand sehr lebendig in Szene zu setzen.«
Tobias Lehmkuhl, Deutschlandradio, 29. Juni 2011


»Großartig«
Jan Drees, Einslive, 24. April 2011


»Skurril? Ja. Weltfremd? Nein. Lesenswert? Unbedingt!«
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 24. April 2011

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.