Kornmanns Wahrheit
Buch

Kornmanns Wahrheit

Eine Geschichtslehre aus der Sattelzeit

140 Seiten, Klappenbroschur
Preis: 15,00 €

»Der Spiegel der Geschichte ist der beste Wahrsager.«

»Nichts Neues unter der Sonne«? Im Angesicht radikaler Veränderungen, die uns mit zunehmender Häufigkeit zu ereilen scheinen, wirkt die biblische Weisheit heute überholter denn je. Oder gerade nicht? Jan Eike Dunkhase folgt der Spur eines Geschenks des Historikers Reinhart Koselleck an Carl Schmitt und bietet eine Auswahl aus dem vergessenen Werk des Abts Rupert Kornmann. In einer kritischen Wendung gegen das historische Denken der Aufklärung setzte der bayerische Benediktiner dem beschleunigten Wandel um 1800 das Prinzip der Wiederholung entgegen, um die Geschichte als Lehrmeisterin des Lebens zu restituieren und eine politische Prognostik aus ihr abzuleiten. In seinem geistreichen Essay beleuchtet Jan Eike Dunkhase den dramatischen Hintergrund von Kornmanns Geschichtslehre im Zeichen der Säkularisation und erkundet ihre Erneuerung durch Koselleck anderthalb Jahrhunderte später – eine überraschende Wahlverwandtschaft, die unsere gängigen Vorstellungen von Geschichte und Fortschritt infrage stellt.

Buch
ISBN: 978-3-7518-0540-7
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2022
Schlagworte: Geschichtstheorie, Kosselleck, Carl Schmitt, Geschichtsphilosophie, Philosophie, Geschichtslehre, Aufklärung, Weltgeschichte, Säkularisierung, Benediktiner, Jesuiten, Religionen
  • Jan Eike Dunkhase

    Jan Eike Dunkhase, 1973 in München geboren, ist Historiker und forscht zur neueren Ideen- und Kulturgeschichte. Zuletzt erschienen seine Edition des Briefwechsels von Reinhart Koselleck und Carl Schmitt und seine Geschichte des Deutschen Literaturarchivs Marbach. Er lebt in Berlin.

  • Rupert Kornmann

    Rupert Kornmann OSB, 1757 in Ingolstadt geboren, war der letzte Abt des Klosters Prüfening. Nach der Säkularisation widmete er sich der Arbeit an seinem Hauptwerk Die Sibylle der Zeit aus der Vorzeit. Er starb 1817 in Kumpfmühl.