Limonow
Buch

Limonow

414 Seiten, Broschur
Übersetzung: Claudia Hamm
Preis: 14,00 €
Noch nicht lieferbar

Buch vormerken

Auch erhältlich als Buch (Gebunden) Ebook

Limonow: ein Schriftstellerleben, so widersprüchlich wie Russland – eines der aufregendsten Bücher von Emmanuel Carrère

Das Enfant terrible der russischen Literatur Eduard Limonow war spätestens seit der Gründung der Nationalbolschewistischen Partei eine der umstrittensten und widersprüchlichsten Figuren Russlands. Sein abenteuerliches Leben führte er mit schwindelerregender Intensität. Er hatte Sex mit unzähligen Männern und Frauen, verführte Minderjährige, wurde Familienvater, lebte als hungerleidender und partyfeiernder Dandy in den USA und in Paris, gründete eine Partei, kämpfte als Freiwilliger in diversen Kriegen, tötete und saß im Gefängnis. Seine politische Wandlung vollzog sich von extrem links nach extrem rechts – bis hin zur Auflösung dieser Begriffe. Carrère erzählt in dieser alle Genres sprengenden Romanbiografie, die die Leserin von der ersten Seite an in gefesselte Aufmerksamkeit versetzt, die schillernde Geschichte dieses Autors, der wie im Brennglas die Widersprüchlichkeit Russlands repräsentiert. Carrère rekonstruiert ein Leben, das fasziniert und abstößt – und skizziert wie nebenbei seine eigene Annäherung an das heutige Russland.

Buch
ISBN: 978-3-7518-0113-3
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Erscheint vorauss.: 21.07.2022
Schlagworte: Limonow, Limonov, Carrere, Eduard Limonow, Russland, Rußland, Nationalbolschewistische Partei, Frankreich, Geschichte, Leben, Schriftsteller, Autor, Künstler, Kunst, Literatur, 20. Jahrhundert