Müllmann auf Schafott

Müllmann auf Schafott
Müllmann auf Schafott

300 Seiten, EPUB

Originaltitel: Éboueur sur échafaud (Französisch)
Übersetzung: Lena Müller

Erscheint vorauss.: 30.08.2019
ISBN: 978-3-95757-820-4
Preis: 17,99 €
Noch nicht erschienen
Ebook vormerken
Auch erhältlich als ... Buch

Ungezügelt, unverschämt und rebellisch: die Überlebensmethoden eines Sohnes arabischer Einwanderer in Paris, erzählt mit anarchischer Kraft.

»Schlimmstenfalls? Endest du als Müllmann. Bestenfalls? Auf dem Schafott.« Mit dieser Prophezeiung seines Vaters im Gepäck bricht Faraht Bounoura, genannt Fafa, auf in ein unstetes und von Gewalt geprägtes Leben. Sein Weg ist weder Aufstieg noch Fall, statt nach oben oder unten geht es immer seitwärts durch die Wand. Fafas Eltern kommen in der Nachkriegszeit aus Algerien nach Frankreich. Abgesehen von emotionalen Traumata haben sie nicht viel, was sie an ihre Kinder weitergeben könnten, und so schlägt sich Fafa schon früh allein durch, so gut oder schlecht es eben geht. Von einem verstörten Kind wächst er zum verwegenen Rebellen heran, der die Straßen von Paris unsicher macht, und landet schließlich vor dem Jugendrichter – der Beginn einer filmreifen Außenseiterkarriere. Seine Geschichte ist nicht nur wütender Aufschrei gegen die Heuchelei der vermeintlich zivilisierten Welt, sondern auch humorvolles, sogar zärtliches Zeugnis eines jungen Freiheitskämpfers wider Willen. Benotman verarbeitet in diesem Roman autobiografische Erlebnisse und findet für Fafa eine außergewöhnliche Erzählstimme, die unterschiedliche kulturelle Einflüsse ebenso widerspiegelt wie den besonderen Blick des Protagonisten, der in seiner Widersprüchlichkeit und Menschlichkeit ganz direkt zum Leser spricht.

»Ausbrechen bedeutet Gitterstäbe durchsägen und eine Kugel im Kopf riskieren, nicht ein Buch öffnen!« - Abdel Hafed Benotman

»Was für ein Talent! Der Stil hart, eruptiv, kompromisslos, und dennoch voller Momente der Zartheit, der Komik, des Spotts.« - Le Nouvel Observateur

Pressestimmen

» Was für ein Talent! Der Stil hart, eruptiv, kompromisslos, und dennoch voller Momente der Zartheit, der Komik, des Spotts.«
Le Nouvel Observateur

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.