Opfern ohne Ende
Buch

Opfern ohne Ende

Ein Nachtrag zu Paul Lafargues »Religion des Kapitals«

333 Seiten, Klappenbroschur
Preis: 18,80 €

Opfern ohne Ende

Religion beschäftige sich mit der jenseitigen Seele, Tauschwirtschaft mit dem materiellen Gebrauchswert – so die verbreitete Ansicht. Die Ergebnisse der Ethnologie und der Geschichte belehren uns eines Besseren und zeigen die Geburt des Werts aus der kultischen Praxis. J-P. Baudets materialreiche Untersuchung liefert keine systematische Theorie, aber sie zeigt die Opferpraxis als ein zentrales Paradigma der Menschheitsgeschichte.
Buch
ISBN: 978-3-88221-604-2
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2013
Originaltitel: Opfern ohne Ende (Deutsch)
Schlagworte: Religion, Kapital, Opferpraxis
  • Jean-Pierre Baudet

    Jean-Pierre Baudet, geboren 1951, lebt in Paris. Zu seinen Veröffentlichungen zählen: Tchernobyl, anatomie d’un nuage (1987); Carl von Clausewitz, De la guerre (Übersetzung, 1989); Paul Lafargue, Religion und Kapital (Nachwort, 2009). Er wirkte auch an der deutschen Übersetzung von Guy Debord, In ... mehr