Skandalexperten, Expertenskandale

Zur Geschichte eines Gegenwartsproblems

Skandalexperten, Expertenskandale
Skandalexperten, Expertenskandale
Zur Geschichte eines Gegenwartsproblems

398 Seiten, Gebunden

Erschienen: 2018
ISBN: 978-3-95757-525-8
Preis: 28,00 €
Auch erhältlich als ... Ebook

Das Wort der Wissenschaft hat in der Öffentlichkeit Gewicht. Umso attraktiver ist es für demokratisch gewählte Politiker, sich bei ihren Entscheidungen auf Experten zu berufen. Experten erhalten dadurch eine privilegierte Position in der Gesellschaft, und es mehren sich Stimmen, die vor dem Umkippen der Demokratie in eine »Expertokratie« warnen. Die Auswirkungen für die Wissenschaft finden dabei kaum Beachtung. Ihre Vertreter eignen sich als Skandalfiguren, an denen sich der Volkszorn abreagieren und die Politik schadlos halten kann – eine Entwicklung, die für die ganze Wissenschaft, gerade in antielitären Zeiten, zur Gefahr zu werden droht. In seiner großen Untersuchung rekonstruiert Caspar Hirschi die Geburt des Experten im Frankreich Ludwigs XIV. und veranschaulicht an faszinierenden »Expertenskandalen« aus Geschichte und Gegenwart, welche Risiken eine an politischen Interessen ausgerichtete Wissenschaft eingeht. Eine brisante Analyse mit wissenschaftspolitischer Sprengkraft und ein wichtiger Baustein für die Selbstkritik einer Wissenschaft, deren Vertreter den Platz am Tisch der Entscheider der Rolle des öffentlichen Kritikers immer häufiger vorziehen.

Pressestimmen

»Caspar Hirschis Buch ist ein hervoragemder Beitrag der Geschichtswissenschaft zu einem aktuellen politischen Problem. [...] das Talent des Autors, seine Fallbeispiele als spannende kriminologische und kulturhistorische Geschichten zu erzählen, [macht] sein Buch zu einem literarischen Lesegenuss.«
– Peter Meisenberg, WDR 3

  • Caspar Hirschi

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.