Symbiosen

Das erstaunliche Miteinander in der Natur

Symbiosen
Symbiosen
Das erstaunliche Miteinander in der Natur

Reihe: Naturkunden
298 Seiten, Hardcover gebunden

Erschienen: 2017
ISBN: 978-3-95757-366-7
Preis: 38,00 €

Von den Vögeln, die in der afrikanischen Savanne Büffel von lästigen Insekten befreien, über Hunde, die mit dem Menschen eine unzertrennliche Partnerschaft fürs ganze Leben eingegangen sind, bis hin zu Zellkörpern und Blaualgen, die sich einst zusammenfanden und heute die Welt der Flora grün färben und die Grundlage für das Leben auf unserem Planeten liefern : Symbiosen, die Netzwerke des Lebens, gehören zu den erstaunlichsten Phänomenen der Natur. Dieses Buch zeigt und erklärt die wechselseitigen Bündnisse verschiedener Lebewesen und lädt mit großen satten Schautafeln zum Entdecken der bunten Formen des fantastischen Miteinanders ein. Es unterstreicht durch den die Bilder und Texte prägenden liebevollen Blick, wie zerbrechlich die gewachsenen Kooperationen sind, die das Überleben so vieler Lebensformen sichern. Dabei wird sinnlich erfahrbar, welche Achtsamkeit wir der Natur und uns als ihrem Bestandteil schuldig sind, denn im wirklichen Leben ist niemand eine Insel für sich allein.

Pressestimmen

»Nach der Lektüre dieses Buches ist klar, dass ein Überleben ohne Partnerschaften kaum möglich ist. Ein dichtes Beziehungsgeflecht überzieht die Erde. Je mehr Zusammenhänge wir verstehen, desto besser können wir mit der Natur umgehen. Dieses hinreißende Buch leistet einen wertvollen Beitrag dazu.«
- Petra Wiemann, Elementares Lesen

»Die beiden alten Freunde offenbar, haben ihrerseits zu einer Art Symbiose gefunden. Die oft hochkomplexen Zusammenhänge lassen sich deutlich besser in einem Doppelverfahren aus Bild und Schrift vermitteln, als es die Schrift allein vermöchte.«
- Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung

»Selten wurde dieses höchst erstaunliche Miteinander der Natur anschaulicher und ästhetisch anziehender dargestellt als in diesem Band, der die wunderbare Buchreihe ›Naturkunden‹ um ein weiteres Meisterwerk der Buchgestaltung
bereichert.«
-Klaus Taschwer, Der Standard

»Wo Josef H. Reichholf draufsteht, ist tierisch Gutes garantiert. Sozusagen in Symbiose mit dem Zeichner Johann Brandstetter ist ein Band über Symbiosen-Phänomene entstanden, dessen Illustrationen unwiderstehlich und dessen Texte von freundlicher Belehrsamkeit und vor allem voll verblüffender Überraschungen sind.«
-Michael Jäger, der Freitag

»[...] hier gelingt etwas fast vergessenes: die Schönheit der Welt in der Schönheit eines Buches einzufangen.«
-Katja Oskamp, Die Weltwoche

»Die ebenso schönen wie exakten Zeichnungen von Johann Brandstetter sind in diesem Buch keinesfalls nur Illustrationen. Sie stehen im Vordergrund, lenken den Blick auf biologische Zusammenhänge und erklären anschaulich das Miteinander in der Natur. Der Zoologe Josef H. Reichholf ergänzt vielmehr die Zeichnungen durch wissenschaftliche Fakten und seinem scheinbar endlosen Fundus an Geschichten aus der Natur.«
- Michael Lange, Deutschlandfunk

»Der Autor, durch zahlreiche populäre Bücher zu ganz verschiedenen biologischen Themen einer breiten Leserschaft bekannt, muss nicht mit Dramatisierungen und Super­lativen aufwarten, spricht doch aus den Schilderungen seine eigene Fas­zination ob der ungeheuren Vielfalt und Komplexität der Natur.[...]Seinen besonderen Charakter erhält Symbiosen durch die sehr gelungenen und ideenreichen Illustrationen des Künstlers Johann Brandstetter, der sich seit vielen Jahren intensiv mit solchen Beziehungen beschäftigt. Seine feine Be­obachtungsgabe und sein handwerkliches Können sieht man den Darstellungen an. Die prächtigen Bildtafeln und vergrößerten Ausschnitte daraus machen das Beschriebene anschaulich und lebendig– und beweisen, dass sie in Zeiten von allgegenwärtigen Handykameras und Bilderschwemme im Internet in ihrer detailreichen Darstellung und Akzentuierung nicht selten den Fotografien überlegen sind.«
- Alexander Pentek, DATZ

»Es ist den Autoren hervorragend gelungen, tief in die Materie einzutauchen und die Faszination, die vom Phänomen Symbiose ausgeht, verständlich zu schildern und in Bilder zu fassen.«
- Joachim Ringleb, IFB

»Der Illustrator Johann Brandstetter und der Biologe Josef H. Reichholf beschreiben in ihrem wunderschön bebilderten Buch die ungewöhnlichen Netzwerke der Natur und sensibilisieren uns für ihre Zerbrechlichkeit.«
- Barbara Hoppe, Feuilletonscout

»Neben dem Staunen über die ausgeklügelten losen und engen Kooperationen, neben den meisterhaft detailreichen und inhaltlich konzentrierten Illustrationen liegt der Reiz des Buches vor allem in seinem Skeptizismus gegen vermenschlichende Sichtweisen und im Schaffen von multiplen und überraschenden Zusammenhängen und Deutungen.«
– Raimund Meisenberger, Passauer Neue Presse