Tiburn
Buch

Tiburn

256 Seiten, gebunden
Übersetzung: Hans Therre
Preis: 18,80 €

Tod im Elfenbeinturm

In jedem von uns steckt ein Verbrecher, der nur darauf wartet, in Aktion zu treten. Iain Levison hat nach »Betriebsbedingt gekündigt« wieder einen hintergründigen Kriminalroman mit unvermutetem Ende geschrieben: Nicht jedes Verbrechen wird aufgeklärt, aber nicht jedes unaufgeklärte Verbrechen bleibt ungesühnt... Als sich der ehrgeizige Geschichtsprofessor Elias White mit der minderjährigen Tochter seines Nachbarn einlässt, ahnt er noch nicht, welch fatale Folgen dies haben wird: Kurz darauf befindet sich der opportunistische Karrierist in der Gewalt eines flüchtigen Bankräubers. Das FBI ist dem kaltblütigen und hochintelligenten Gewalttäter bereits auf der Spur, doch alles kommt anders als geplant. Schließlich wittert Elias White die Chance seines Lebens, und der Kreis von Gewalt, Erpressung und Sex schließt sich. Mit diesem ungewöhnlichen Kriminalroman ist Iain Levison eine Geschichte über die ewige Verstrickung von Korruption, Sex und Gewalt gelungen. Zynisch und doch voll Humor und Menschenkenntnis zeigt er die Macht kleinbürgerlicher Ängste und Erpressbarkeit, brennendem Ehrgeiz und enttäuschter Träume, er zeigt aber auch die fatale Kraft des Verschweigens und der scheinbaren Moral, die das Verbrechen erst ermöglichen.
Buch
ISBN: 978-3-88221-728-5
Verlag: Matthes & Seitz Berlin
Veröffentlicht: 2008
Originaltitel: Tiburn (Französisch)
Schlagworte: Amerika, FBI, Gewalt
  • Iain Levison

    Iain Levison, Sohn deutscher Eltern, ist in Schottland geboren und in den USA aufgewachsen. Arbeitslosigkeit und permanente Jobsuche hat er am eigenen Leib erfahren. Sein Kriminalroman Betriebsbedingt gekündigt war ein großer Erfolg in Amerika, Frankreich, Italien und Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzahl: 2