Matthes & Seitz Berlin

Matthes & Seitz Berlin

2004 in Berlin gegründet, setzt der Verlag die Tradition fort, die 1977 mit der Gründung von Matthes & Seitz in München durch Axel Matthes und Claus Seitz begann. Das »Niemandsland zwischen Wissenschaft und Kunst« (so der Untertitel des legendären Jahrbuchs »Der Pfahl«), das den Verlag in seiner Münchener Zeit prägte, hat sich nun geöffnet auch für die wichtigsten Gegenwartsautoren u. a. aus Deutschland, Frankreich, Russland und China. Neuübersetzungen von Klassikern prägen den Verlag ebenso wie ein umfangreiches geisteswissenschaftliches Sachbuchprogramm mit den Schwerpunkten Philosophie, Natur, politische Theorie, Anthropologie und Kulturwissenschaften.

Friedenauer Presse

Friedenauer Presse

Gegründet wurde die Friedenauer Presse 1963 in der Wolff’s Bücherei im Berliner Stadtteil Friedenau, dem sie ihren Namen verdankt. Von 1983 bis 2017 wurde der Verlag von Katharina Wagenbach-Wolff geführt, seit 2020 ist die Friedenauer Presse ein Imprint des Verlags Matthes & Seitz Berlin. Im Zentrum des Programm standen und stehen Klassiker der russischen und französischen Literatur in aufwendig ausgestatteten Ausgaben, aber auch die Pflege italienischer und deutscher Autoren.

August Verlag Berlin

August Verlag

Gegründet im August 2008 ist der August Verlag ein Forum für Theorie im Schnittpunkt von Philosophie, Politik und Kunst und seit 2021 ein Imprint des Verlags Matthes & Seitz Berlin.