Aktuelles

  • Heute ist der internationale Tag der Übersetzer*innen
    30.09.2022

    Heute ist der internationale Tag der Übersetzer*innen

    Matthes & Seitz Berlin sagt Danke für die großartige Arbeit, die unsere Übersetzer*innen leisten. Heute am Internationalen Übersetzer*innentag wollen wir ihre Leistungen feiern.

    Übersetzer*innen ermöglichen es uns, in Text- und Sprachwelten einzutauchen, deren Zugang uns sonst verwehrt bliebe.

    Neuübersetzungen von Klassikern bringen Leser*innen dazu, sich neu mit den Texten auseinanderzusetzen, um neue Verständnisansätze und Denkanstöße zu schaffen. Auch in Zeiten digitaler und sozialer Medien bleibt die Sprache unser Hauptkommunikationsmittel. Verständigung und Austausch untereinander, miteinander und besonders über Ländergrenzen hinweg, ist und bleibt wichtig – das zeigt sich immer wieder aufs Neue! Übersetzer*innen bilden dabei die Brücken, die wir brauchen.

  • Marie Luise Knott gewinnt mit »370 Riverside Drive, 730 Riverside Drive« den Tractatus 2022
    07.09.2022

    Marie Luise Knott gewinnt mit »370 Riverside Drive, 730 Riverside Drive« den Tractatus 2022

    Wir gratulieren Marie Luise Knott zum Tractatus Preis für philosophische Essayistik 2022. Zentrale Kriterien für die Vergabe des Tractatus sind die Originalität des Denkansatzes, eine gelungene sprachliche Gestaltung und die Relevanz des Themas. Marie Luise Knott konnte mit ihrem Buch »370 Riverside Drive, 730 Riverside Drive. Hannah Arendt und Ralph Ellison« überzeugen, das sich trotz seines historischen Themas insbesondere durch hohe Relevanz und Aktualität auszeichnet:

    »Wer sich heute vertieft mit Hannah Arendt auseinandersetzen will, kommt nicht umhin, bei aller Bewunderung für die politische Denkerin zuzugestehen, dass sie nach ihrer Emigration in die USA dem amerikanischen Rassismus gegenüber seltsam blind zu bleiben schien. Ihr Essay ›Reflections on Little Rock‹ sorgte bereits bei seinem Erscheinen 1959 für tiefe Irritation, weil Arendt mit Blick auf die Frage, wie die Segregation an öffentlichen Schulen zu beheben sei, Kritik an der Bürgerrechtsbewegung übte.« erläutert die Jury.
    Arendt tat die Einwände damals ab, doch 1965 schrieb sie dem afroamerikanischen Schriftsteller Ralph Waldo Ellison einen Brief, der Fragen aufwirft. Diesen Brief nimmt Marie Luise Knott zum Ausgangspunkt:

    »Indem sie Arendts Denkwelten mit jenen des afroamerikanischen Schriftstellers Ralph Ellison konterkariert, wirft sie nicht nur neue Sichtweisen auf jüdische und afroamerikanische Erfahrungen im 20. Jahrhundert, sondern auch auf brandaktuelle Debatten um Rassismus und Identitätspolitik.« - so die Begründung der Jury.

    Die Verleihung des Tractatus 2022 erfolgt am Freitag, den 23. September 2022 im Rahmen des Philosophicum Lech.

    Zur Pressemitteilung

    Copyright: privat

    mehr
  • Thomas Stangl ist mit »Quecksilberlicht« für den Österreichischen Buchpreis 2022 nominiert
    06.09.2022

    Thomas Stangl ist mit »Quecksilberlicht« für den Österreichischen Buchpreis 2022 nominiert

    Die Longlist für den Österreichischen Buchpreis 2022 steht fest:

    Thomas Stangl steht mit seinem neuen Roman »Quecksilberlicht« auf der Longlist.

    Von den zehn nominierten Titeln kommen fünf Titel auf die Shortlist, die am 11. Oktober bekanntgegeben wird. Der/Die Preisträger*in wird am 21. November auf der Buch Wien bekannt gegeben. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird jährlich vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und der Arbeiterkammer Wien vergeben.

    Wir gratulieren allen Nominierten herzlich und drücken die Daumen!

    Foto Copyright: privat

  • Wir räumen unser Lager auf!
    16.08.2022

    Wir räumen unser Lager auf!

    Der Verlag zieht demnächst um und damit die Umzugskisten nicht unnötig schwer werden, gibt es bei uns ab Donnerstag, den 18.08.22 einen Lagerverkauf!
    Kommen Sie während unserer Bürozeiten, Montag bis Freitag von 9-17 Uhr, in unseren Verlagsräumen (Göhrener Str. 7, 10437 Berlin) vorbei und stöbern Sie in gut gefüllten Kisten. Darin finden sich Mängelexemplare, Restbestände, signierte Exemplare und andere Schätze.

    Wir freuen uns auf Sie!

    mehr

Anzahl: 4