Aktuelles

  • Auszeichnungen für Anne Weber
    10.05.2024

    Auszeichnungen für Anne Weber

    Wir gratulieren unserer Autorin Anne Weber zum Joseph-Breitbach-Preis 2024!

    Die Stiftung Joseph Breitbach und die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz verleihen den Joseph-Breitbach-Preis 2024 an Anne Weber. Sie wird für ihr herausragendes Gesamtwerk, das zwischen verschiedenen Genres changiert und durch enorme literarische Vielfalt besticht, mit dem Preis ausgezeichnet.

    Die ausführliche Jurybegründung kann hier nachgelesen werden.

    Der Preis ist mit 50.000 € dotiert. Die Verleihung findet am 20. September 2024 in Koblenz, der Geburtsstadt von Joseph Breitbach, statt. Die Laudatio hält Lothar Müller.

    © Bruno Boudjelal

  • 19.04.2024

    Herbstvorschauen 2024

    Unsere Vorschauen zum Herbstprogramm 2024 sind online!

    Alle Neuerscheinungen können Sie der jeweiligen Vorschau entnehmen: Literatur, SachbuchNaturkunden und Friedenauer Presse.

    Wir wünschen viel Freude beim Lesen und Entdecken.

  • Save the date | Sommerfest 2024
    12.04.2024

    Save the date | Sommerfest 2024

    Anlässlich unseres zwanzigjährigen Verlagsjubiläums laden wir Sie und Euch herzlich zu unserem Sommerfest am Sonntag, den 1. September 2024 ins lcb. Literarisches Colloquium Berlin (Am Sandwerder 5, 14109 Berlin) ein.
    Das detaillierte Programm geben wir im Sommer bekannt.
    mehr
  • Auszeichnungen für Frank Witzel
    13.03.2024

    Auszeichnungen für Frank Witzel

    Wir gratulieren Frank Witzel zum WORTMELDUNGEN-Literaturpreis!

    So die interdisziplinär besetzte Jury in der Begründung: »Wo Gesellschaften sich immer stärker polarisieren und klare Schnitte von uns fordern, kommt der Literatur eine überlebenswichtige Funktion zu. Das Schreiben, wie es Frank Witzels Essay »Die Möglichkeit einer Micky Maus« beleuchtet, wird zum Sensorium für all die übergangenen Einzelschicksale, die hingenommenen und ungesehenen Verluste des Lebens. In stets wiederkehrendem Selbstzweifel, doch mit erzählerischer Souveränität legt Witzel Schicht um Schicht den ethischen Kern des 'unwillkürlichen Abschieds' frei. Er ist um uns, millionenfach, zum Beispiel überall dort, wo von Flucht, wo von Migration die Rede ist, die sich handkehrum in Statistiken verwandelt. Was Abschiede mit Menschen machen, wie wir uns ihnen nähern können, ohne sie zu trivialisieren – das lehrt uns dieser Text.«

    Der Essay »Die Möglichkeit einer Micky Maus« kann hier frei zugänglich gelesen werden.

    Der Preis für herausragende kritische Kurztexte, die sich mit aktuellen gesellschaftsrelevanten Themen beschäftigen, ist mit 35.000 Euro dotiert und wird am 21. Juni 2024 in den Kammerspielen des Schauspiel Frankfurt verliehen.

Anzahl: 4