Der Baum
Buch

Der Baum

162 Seiten, Broschur mit Schutzumschlag
Übersetzung: Michael Lehmann
Preis: 20,00 €

Autobiografische Reflexion und Nature Writing auf höchstem literarischem Niveau

Der Baum ist eine provokante Meditation über die Verbindung zwischen der natürlichen Welt und der menschlichen Kreativität. Ausgehend von den Erfahrungen seiner eigenen Kindheit, tritt Fowles darin jeder Zähmung des Wilden entgegen und wurde damit zu einem der Wortführer der noch jungen Ökologiebewegung. Er beschreibt, wie er sich gegen die Besessenheit seines Vaters von der »quantifizierbaren Ausbeute« gut geschnittener Obstbäume auflehnte und stattdessen die chaotische, zweckfreie Schönheit der Natur zu schätzen lernte, die sich selbst überlassen ist. Kommentiert von Michael Lehmann und ergänzt um zwei weitere thematisch anschließende Essays ist Der Baum ein inspirierendes, ja lebensveränderndes Buch, das unsere Verbundenheit mit der Natur beschwört und daran erinnert, wie schön es ist, sich zu verirren, wie gut es ist, keinen Plan zu haben, und wie weise es ist, seiner Nase zu folgen, wohin auch immer sie führen mag – im Leben ebenso wie in der Kunst.

Buch
ISBN: 978-3-7518-0620-6
Verlag: Friedenauer Presse
Veröffentlicht: 2022
Originaltitel: The Tree (Englisch)
Schlagworte: Wildnis, Ökologie, Ökobewegung, Manifest, England, Barry Lopez, Nature writing, Naturbeobachtung, Natur, Postmoderne
  • John Fowles

    John Fowles, 1926 im englischen Leigh-on-Sea (Essex) geboren, studierte in Oxford Romanistik und stand seither den Existenzialisten um Jean-Paul Sartre und Albert Camus nahe. Er unterrichtete zunächst Englische Literatur an der Universität in Poitiers, Frankreich, dann die englische Sprache in ... mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Anzahl: 3