Alltag und Zukunft in Iran

31.08.2019 10:15, Bernisches Historisches Museum, Bern

Diskussion mit Amir Hassan Cheheltan, Fatemeh Karimkhan und Alireza Gholami auf dem Reportagen Festival Bern
Moderation: Bernhard Ott

2019 jährt sich die Islamische Revolution in Iran zum 40. Mal. Zu feiern gibt es wenig: Die Kündigung des Atom-Abkommens durch die USA hat die Spannungen im Golf erhöht. Wie sehen die Menschen in Iran ihr Land, das für viele im Westen noch immer auf der «Achse des Bösen» liegt?


Amir Hassan Cheheltan ist Schriftsteller und Kolumnist der FAZ. Die meisten seiner Romane erschienen auf Englisch und Deutsch – aber nicht auf Persisch. Bei uns erschien »Der standhafte Papagei. Erinnerungen an Teheran 1979« (2018).
Fatemeh Karimkhan ist Autorin und Journalistin. Sie bereist ihr Land regelmässig, um über den Alltag ihrer Landsleute vor Ort zu berichten.
Alireza Gholami ist Schriftsteller und Journalist, bekannt für seine Interviews und Berichte in progres- siven Magazinen, die dann oft verboten werden.
Bernhard Ott ist Redaktor bei Der Bund.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Reportagen Festivals Bern.
Tickets gibt es hier
Sprachen: Deutsch und Persisch

Ort

Bernisches Historisches Museum
Helvetiaplatz 5
3005 Bern

schließen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Datenschutz.