Buchpremiere Thomas Vašek »Schein und Zeit. Martin Heidegger und Carlo Michelstaedter. Auf den Spuren einer Enteignung«

19.09.2019 19:00, MSB Matthes & Seitz Berlin, Berlin

Der italienisch-österreichisch-jüdische Philosoph Carlo Michelstaedter (1887-1910) gehört zu den weniger bekannten Namen der europäischen Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts. Und doch hat er einen bleibenden Eindruck hinterlassen – nicht nur unter Kennern der Philosophie. Michelstaedters Spuren finden sich möglicherweise auch in einem der berühmtesten Werke der Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts, Martin Heideggers »Sein und Zeit« von 1927. Denn die bereits 1913 erschienene Dissertation Michelstaedters, »Überzeugung und Rethorik«, weist in Begriffen, Motiven und Denkfiguren erstaunliche Parallelen zu Heideggers Hauptwerk auf.

Diesen merkwürdigen Ähnlichkeiten geht der Journalist und Chefredakteur der Philosophie-Zeitschrift HOHE LUFT Thomas Vašek nun in seinem Buch »Schein und Zeit« nach, das am 27.09. erscheint. Es ist das vorläufige Ergebnis eines brisanten Forschungsprojekts, welches zahlreiche Fragen zur Ähnlichkeit zwischen Michelstaedters und Heideggers Texten aufwirft – und möglicherweise Anlass zu einer grundlegenden Diskussion um die Originalität von »Sein und Zeit« gibt.

Am 19.9.2019 um 19 Uhr stellt Thomas Vašek im Gespräch mit dem Germanisten, Soziologen und ehemaligen Ressortleiter »Geisteswissnschaften« der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Lorenz Jäger (»Signaturen des Schicksals«) sein Buch und sein Projekt persönlich in den Räumen von Matthes & Seitz Berlin vor.

_

»Mit ›Schein und Zeit‹ legt Thomas Vašek eine faszinierende philosophische Kriminalgeschichte vor, an deren Ende vielleicht nicht ein Fall gelöst wird, aber der Leser eine Reihe auf- und anregender Entdeckungen gemacht hat, die auf Martin Heideggers frühe Philosophie ein neues, schräges Licht werfen.«
Konrad Paul Liessmann, Wien

 »Es heißt, die Denker von heute säßen als Zwerge auf den Schultern von Riesen. Thomas Vašek zeigt in seinem provokativen, gut recherchierten Buch, dass man sich damit nicht begnügen kann. Er steigt von den Schultern des ›Riesen‹ Martin Heidegger herab und wirft einen kritischen Blick auf seine Fehltritte und Irrwege.«
Dieter Thomä, St. Gallen

 

Eintritt frei

Ort

MSB Matthes & Seitz Berlin
Göhrener Str. 4
10437 Berlin