Carolin Wiedemann im Gespräch mit Katharina Nocun

Samstag 19.06.2021, 11:30, Online, Werkleitz Festival

Im Rahmen des »Werkleitz Festivals«

Seit Jahren tobt im Netz ein neuer Kultur- und Informationskampf. Mit Fake News und Desinformationskampagnen werden alternative Nachrichtenuniversen geschaffen, die die Durchsetzung politischer Ziele befördern und Verschwörungserzählungen Vorschub leisten. Wie schnell sich „alternative Fakten“ verbreiten, wurde an der Rasanz deutlich, mit der unmittelbar nach Ausbruch der Corona-Pandemie obskure Erklärungen über den Ursprung des Virus und mögliche Heilmethoden viral gingen. Querdenkertum, Verschwörungsmythen und antidemokratisches Gedankengut lassen sich dabei immer weniger voneinander unterscheiden. Die utopische Vision eines aufklärerischen, demokratie- und freiheitbringenden Internets, das zu globaler Verständigung und wachsender Gleichheit beiträgt, scheint sich in ihr Gegenteil verkehrt zu haben. Inwieweit fungieren insbesondere die sozialen Medien als Katalysator für eine Radikalisierung der Sprache und zur Legitimation von Gewalt? Welche digitalen Protestformen und Gegenbewegungen können hier aktiv Widerstand leisten? Bietet sich die digitale Welt dem Reaktionären eher als Waffe an als der Aufklärung?

Diese Session bringt die Bürgerrechtlerin, Publizistin und Mitverfasserin von »Fake Facts. Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen« – Katharina Nocun – mit Carolin Wiedemann – Journalistin und Soziologin im Bereich Geschlechterverhältnisse, Migrationspolitik und digitaler Kapitalismus – ins Gespräch über die neuen Schlachtfelder, auf denen heute die Kämpfe zwischen Informations- und Wissensvermittlung, Meinungsmache, Manipulation und Meinungsfreiheit ausgetragen werden.

Moderiert wird diese Veranstaltung von Katharina Meyer, Wissenschafts- und Technikhistorikerin aus Berlin.

Das Konferenz- und Diskursprogramm findet in deutscher und englischer Sprache statt und wird simultan übersetzt. Das gesamte Programm wird als Livestream übertragen. Die Mitschnitte sind anschließend online verfügbar. Der Besuch der Konferenz ist ausschließlich virtuell möglich. Eine Registrierung dafür ist nicht erforderlich.

Eintritt: frei

Ort

Online, Werkleitz Festival

Schleifweg 6
06114 Halle