Buchpräsentation

Digitale Buchpremiere: Yanara Friedland im Gespräch mit ihrer Übersetzerin Maria Meinel über »Uncountry. Eine Mythologie«

Montag 15.02.2021, 19:00 Uhr, YouTube Premiere

In ihren zart verknüpften poetischen Erzählungen über Vertreibung und Flucht dehnt Yanara Friedland den historischen Raum zu einem weiten Feld der Assoziationen aus. Sie erschafft durch die brillante Vermengung von Fakten und Fantasie eine nicht an die Gesetze von Raum und Zeit gebundene Gegend, die etliche Gestalten durchstreifen. Dieses Uncountry lotet Friedland in den vier Büchern »Asche«, »Atem«, »Hunger« und »Zukunft« aus, um in immer neuen Bewegungsmustern individuelle Erinnerung und Erfahrung mit historischen Gegebenheiten und kulturgeschichtlicher Reflexion zu verweben – und mit jüdischer Geistesgeschichte. Hier wirft der namenlose, fahnenflüchtige Soldat seinen Helm in den Graben, quert die biblische Esther den Weg, hier hadert Abraham mit dem Sohnesopfer und zieht die schwangere Mutter der Autorin in den Bendlerblock. So entsteht eine mit Worten erschaffene Landschaft der Spurensuche und Imagination, der Träume und Sehnsüchte, die jeden sichtbaren Ort mehr und mehr überlagert.

Unter folgendem Link ist das Video zu sehen: https://youtu.be/FknmtDRZrAc

Ort

YouTube Premiere

Preisinformation

Eintritt: frei

zurück

Bücher