Buchpräsentation

Felwine Sarr stellt sein Buch »Afrotopia« vor

Donnerstag 18.11.2021, 20:00 Uhr, Klubsaal Restaurant Kaufleuten, Zürich, Schweiz

Die Selbstermächtigung Afrikas liegt ihm am Herzen, die Restitution kolonialer Beutekunst genauso: Felwine Sarr, der einflussreichste Philosoph des afrikanischen Kontinents, ist ein gefragter Mann.

Mit der Veröffentlichung des von Präsident Macron beauftragten Berichtes zur Rückgabe des in französischen Museen befindlichen afrikanischen Kulturerbes entflammte sofort eine kontroverse Debatte, die weltweit und bis heute anhält.

Zusammen mit Bénendicte Savoy gilt Sarr als eine der zwei einflussreichsten Personen der Kunstwelt. »Afrotopia« heisst das Buch, das ebenso hohe Wellen schlug in Denker:innenkreisen. Darin fordert Sarr, dass Afrika erlöst wird vom Entwicklungsparadigma des Westens. Überhaupt, so der mitreissende Essay, muss Afrika sich dekolonisieren und neu erfinden.

Covid-Schutz für diese Vorstellung: Der Zutritt ist nur mit gültigem Covid-Zertifikat gestattet. Beim Einlass überprüfen wir, dass Sie zweifach geimpft, genesen oder getestet sind. In allen öffentlich zugänglichen Räumen (Eingangsbereich, Foyer, Toilette, Pelikanbar, Restaurant) gilt Maskenpflicht. Sobald Sie sich an Ihrem Sitzplatz befinden, können Sie die Maske ablegen.

Veranstalter: Kaufleuten Kultur mit freundlicher Unterstützung der Zürcher Kantonalbank

Ort

Klubsaal Kaufleuten Restaurant
Pelikanplatz
8001 Zürich

Weitere Informationen

Eintritt: kostenpflichtig
Preis: 25,00 EUR
Preis (ermäßigt): 15,00 EUR

zurück