Gespräch mit Eske Bockelmann und Andreas Rötzer

18.03.2020 18:00, MoneyMuseum, Zürich

Wir leisten uns eine Zerstörung der Welt, weil wir es uns anders nicht leisten können. Denn allenthalben fehlt das Geld dazu. Weshalb aber ist das Geld da? Warum gibt es überhaupt das, was uns dazu zwingt, dass wir uns einen anderen Umgang mit der Welt nicht leisten können? Wie die Welt zu Geld gekommen ist und vor allem, was da entstanden ist, legt Eske Bockelmann in seinem neuen Buch eindrücklich dar. Das Buch ist Ende Februar 2020 beim renommierten Verlag Matthes & Seitz in Berlin erschienen. Im Gespräch mit Eske Bockelmann und seinem Verleger Andreas Rötzer stellen wir das druckfrische Werk im Money- Museum vor. Der Autor wird aus seinem Buch lesen.

Ort

MoneyMuseum
Hadlaubstrasse 106
8006 Zürich